Titel: Carter's Maschine zum Zuschneiden der Dachschieferplatten.
Autor: Carter, James
Fundstelle: 1845, Band 98, Nr. LXXVI. (S. 273)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj098/ar098076

LXXVI. Verbesserungen im Zuschneiden der Dachschieferplatten, worauf sich James Carter, Schieferhändler zu Delabole in der Grafschaft Cornwall, am 27. Sept. 1844 ein Patent ertheilen ließ.

Aus dem Repertory of Patent-Inventions, Sept. 1845, S. 166.

Mit einer Abbildung auf Tab. IV.

Meine Erfindung besteht in einem stählernen Messer A, Fig. 22, welches an dem äußeren Ende des Armes eines verticalen Schwungrades B befestigt ist. Die Vorderfläche dieses Messers steht ungefähr 6 Zoll von dem Rad B ab, um für die Unregelmäßigkeiten der Schieferplatte in ungeschnittenem Zustand den nöthigen Spielraum zu lassen. Die Unterlage C, auf der die Schieferplatte geschnitten wird, liegt mit der Achse des Rades B in gleicher Höhe und die Fläche des rotirenden Messers A streift an der Fläche der stählernen Unterlage C in einer Entfernung von ungefähr 1/16 Zoll vorbei. Das Messer ist so angeordnet, daß seine Schneide die Schieferplatte unter einem Winkel von ungefähr 8 Graden trifft. Von dem äußeren Ende der Unterlage C ist eine Führung D rechtwinkelig mit der Fläche des Messers A angeordnet; dieselbe enthält eine von der Fläche des Messers anfangende Scale in Zollen. Meine Ansprüche beziehen sich auf das Verfahren, eine Dachschieferplatte mit vollkommen geraden und rechtwinkelig zu einander stehenden Kanten zu schneiden, wobei ich das bei der Beschneidung der Platten aus freier Hand unvermeidliche Absplittern an der unteren Seite der Platte vermeide.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: