Titel: Loup's Construction der Oefen für Dampfkessel.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1845, Band 98, Nr. XIX./Miszelle 2 (S. 71–72)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj098/mi098019_2
|72|

Loup's Construction der Oefen für Dampfkessel.

Um die Uebelstände zu vermeiden, welche durch die Anwendung langer Röste an der Vorderseite oder vor den Dampfkesseln entstehen und zugleich den bestmöglichen Nuzen aus dem Brennmaterial zu ziehen, hat Hr. Loup eine Anordnung ersonnen, welche darin besteht, den Rost unter der Mitte des Kessels im Centrum des Ofens anzubringen. Auf diese Weise theilt sich die Flamme in zwei Theile, zieht unter jeder der zwei Hälften der unteren Kesseloberfläche fort und begibt sich dann längs der beiden Seiten gleichzeitig zurük, indem sie sich neuerdings zertheilt, um hierauf durch den Kamin zu entweichen, welcher in der Mitte der Osenlänge angebracht ist. Die Thüre durch welche man das Brennmaterial hineinbringt, befindet sich also an einer der langen Seiten des Ofens, anstatt vor demselben. Die Länge des Rosts wird hiebei sehr beschränkt und seine Breite kann auf beiden Seiten ausgedehnt werden, je nach der Dimension, die man ihm im Verhältniß zu dem erforderlichen Brennmaterial oder der Heizfläche des Kessels zu geben beabsichtigt. (Publication industr. de M. Armengaud, Bd. IV, 7te Lief.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: