Titel: Verzeichniß der vom 12. Julius bis 25. Septbr. 1845 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1845, Band 98, Nr. XCII./Miszelle 1 (S. 327–331)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj098/mi098092_1

Verzeichniß der vom 12. Julius bis 25. Septbr. 1845 in England ertheilten Patente.

Dem John Samuel Templeton, Künstler am Sussex-place, Kensington: auf Verbesserungen im Forttreiben der Wagen auf Eisenbahnen. Dd. 12. Jul. 1845.

Dem Hugh Cogan, Kaufmann und Fabrikant in Glasgow: auf eine verbesserte Methode Muster oder verschiedene Farben in Zeuge einzuweben. Dd. 12. Jul. 1845.

Dem Edmund Ratcliff, Fabrikant zu Birmingham: auf Verbesserungen in der Ausrüstung von Thürschlössern und Klinken. Dd. 12. Jul. 1845.

Dem William Chantrell zu Leeds: auf Verbesserungen an den Webestühlen. Dd. 12. Jul. 1845.

Dem Joseph Fulton Meade zu Dublin: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen und ihren Kesseln. Dd. 12. Jul. 1845.

Den Ingenieuren Samuel Tretheway in Water Grove Mine and Stoney Middleton, Derby, und Joseph Quick in Summer-street, Southwark: auf eine |328| Maschine, welche sowohl durch Dampf als Luft und zwar mit Expansion getrieben wird. Dd. 12. Jul. 1845.

Dem Horatio Sheaf, am Waterloo-place, Old Kent-road: auf Verbesserungen im Gewinnen und Anwenden von Triebkraft. Dd. 12. Jul. 1845.

Dem Thomas Russell Crampton, Ingenieur im South-wark-square, Surrey: auf Verbesserungen an Zunderbüchsen oder Feuerzeugen und an der Maschinerie zur Fabrication derselben. Dd. 12. Jul. 1845.

Dem Richard Simpson am Strand: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen im Bleichen der Garne und Zeuge. Dd. 12. Jul. 1845.

Dem Joseph Malcomson zu Portlaw, Irland: auf Verbesserungen an den Apparaten zum Forttreiben der Wagen auf Straßen und der Schiffe auf Canälen mittelst des Luftdruks. Dd. 12. Jul. 1845.

Dem John Shaw, Chemiker zu Broughton-in-Furneß, Lancaster: auf eine hydropneumatische Maschine. Dd. 12. Jul. 1845.

Dem Patrick Sandeman, Möbelhändler in Edinburgh: auf Verbesserungen an Särgen. Dd. 21. Jul. 1845.

Dem John Sinclair, Decatirer in Holmes-row, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen im Glätten des Papiers und ähnlicher Materialien. Dd 21. Jul. 1845.

Dem Thomas Robinson Williams im Love-lane, Aldermanbury: auf eine verbesserte Maschinerie und Methode um Papier und Umschläge (für Bücher etc.) wasserdicht zu machen. Dd. 21. Jul. 1845.

Dem Julius Adolph Detmold, Kaufmann in der City von London: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Anwendung des Dampfs als Triebkraft. Dd. 21. Jul. 1845.

Dem William Broughton in New Basing-hall-street, London: auf eine verbesserte Maschinerie zum Mahlen von Getreide, Farbwaaren etc. Dd. 21. Jul. 1845.

Dem Thomas William Gilbert in Limehouse: auf Verbesserungen in der Construction von Schiffssegeln. Dd. 21. Jul. 1845.

Dem Angier March Perkins, Civilingenieur in Francis-street, Regentsquare: Verlängerung seines Patents auf verbesserte Apparate und Methoden zum Erhizen der Luft in Gebäuden, zum Erhizen und Abdampfen von Flüssigkeiten und zum Erhizen der Metalle (für die Dauer von fünf Jahren). Dd. 21. Jul. 1845.

Dem Jacob Brett im Hanover-square, Middlesex: auf Verbesserungen an atmosphärischen Eisenbahnen und in der Fabrication der Röhren dafür. Dd. 21. Jul. 1845.

Dem Michel Perrier in Lymington: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen im Spinnen und Zwirnen von Baumwolle, Flachs etc. Dd. 21. Jul. 1845.

Dem John Lings, Käsehändler in Spur-street, Leicester-square: auf verbesserte Apparate zum Aufbewahren von Proviant. Dd. 21. Jul. 1845.

Dem Charles de Bergue, Kaufmann in Arthur-street-west: auf Verbesserungen an den Walzen und der Maschinerie zum Plätten und Poliren des Drahts für die Rietblätter der Webestühle. Dd. 24. Jul. 1845.

Dem Richard Brooman in Fleet-street, London: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen im Färben. Dd. 25. Jul. 1845.

Dem William Henry James, Civilingenieur im Clement's lane, London: auf Verbesserungen in der Fabrication von Platten und Kesseln aus Metall, so, wie im Erhizen derselben. Dd. 25. Jul. 1845.

Dem James Stokoe zu Newton, Grafschaft Northumberland: auf Verbesserungen im Reinigen der Dämpfe, welche aus den Schmelzöfen abziehen, um die darin enthaltenen nuzbaren Substanzen wieder zu gewinnen. Dd. 25. Jul. 1845.

Dem William Breynton im Inner Temple: auf Verbesserungen an rotirenden Dampfmaschinen. Dd. 25. Jul. 1845.

Dem Alexander Wilson, Spinnmeister zu Glasgow: auf Verbesserungen im Spinnen von Hanf und Flachs. Dd 29. Jul. 1845.

Dem John Henry Roberts, Chirurg zu Norfolk Villa, St. John's Wood: auf Verbesserungen an Weingeistlampen. Dd. 29. Jul. 1845.

Dem George Bemdon, von der königl. Marine, zu Battersea: auf Verbesserungen |329| im Forttreiben der Schiffe und Wagen, ferner im Heben und Ableiten des Wassers zum Treiben von Maschinen. Dd. 29. Jul. 1845.

Dem Sir Samuel Brown, von der königl. Marine: auf seine Verbesserungen im Herstellen von Eindämmungen für Canäle, Doks und Meeresufer, ferner im Forttreiben der Locomotiven auf Eisenbahnen, der Schiffe auf Canälen etc. Dd. 29. Jul. 1845.

Dem Caleb Bedells, Fabrikant zu Leicester: auf Verbesserungen im Weben. Dd. 29. Jul. 1845.

Dem Erza Coleman in Philadelphia, Nordamerika: auf seine Methode die Locomotiven auf den Rampen der Eisenbahnen zu bewegen. Dd. 30. Jul. 1845.

Dem John Pattrineri, am Skinner-place, London: auf neue oder verbesserte Methoden Triebkraft zu gewinnen und anzuwenden. Dd 30. Jul. 1845.

Den Ingenieuren Joseph Quick, in Summer-street, Southwark, und Henry Austin in Walbrook: auf Verbesserungen im atmosphärischen Eisenbahnsystem. Dd. 31. Jul. 1845

Dem William Cook in King-street, Golden-square: auf eine Verbesserung an gewissen Arten von Stubenöfen. Dd. 31. Jul. 1845.

Dem Pierre Armand Grafen von Fontainemoreau am Skinner-place: London: auf ihm mitgetheilte Arzneimittel und die Anwendung eines neuen Instruments zum Heilen gewisser Krankheiten. Dd. 4 Aug. 1845.

Dem William Longmaid zu Plymouth: auf Verbesserungen in der Fabrication von Chlorgas und im Behandeln der Erze, um verschiedene Producte damit, zu gewinnen. Dd. 4. August 1845.

Dem Josiah Marshall Heath, Eisenmeister zu Winchester-buildings: auf Verbesserungen in der Fabrication von Gußstahl. Dd. 4. August 1845.

Dem William Young und Archibald M'Nair, beide zu Paisley: auf eine verbesserte Construction der Apparate zum Fortleiten der Elektricität. Dd. 4 August 1845.

Dem Charles Henry Forret aus Lille in Frankreich: auf eine ihm mitgetheilte verbesserte archimedische Schraube, welche er Davaine's Schraube nennt. Dd. 4. August 1845.

Dem Alanson Abbe, Med. Dr. in Great Russell-street, Bloomsbury: auf verbesserte Apparate zum Verhindern oder Erleichtern der Rükgratskrankheiten. Dd. 4. August 1845.

Dem William Eccles und Henry Brierley, Spinner zu Walton-le-Dale, Lancaster: auf Verbesserungen an den Spinnmaschinen. Dd. 5. August 1845.

Dem Peter Francis Maire, Kaufmann im Mark-lane: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen im Verbinden von Eisen und andern Materialien zum Bau von Brüken, Dächern, Bögen etc. Dd. 5. August 1845.

Dem Francis Taylor, Chirurg zu Romsey, Hants: auf ihm mitgetheilte Verfahrungsarten bei ausbrechendem Feuer Lärm zu machen und dasselbe zu löschen. Dd. 6. August 1845.

Dem Frederick Bankart im Champion-park, Denmark-hill: auf Verbesserungen in der Behandlung gewisser Erze und im Raffiniren der daraus gewonnenen Producte. Dd. 7. August 1845.

Dem John Evans zu Kensington: auf ein ihm mitgetheiltes neues sehr stikstoffreiches Product und dessen Anwendung in den Künsten. Dd. 7. August 1845.

Dem Dalrymple Crawford zu Stratford-on-Avon, Warwick: auf eine verbesserte Pflanzmaschine. Dd. 7. August 1845.

Dem Henry Smith, Ingenieur zu Liverpool: auf Verbesserungen in der Fabrication von Federn und Rädern für Eisenbahnwagen. Dd. 7. August 1845.

Dem Henry Emanuel in Pond-street, Hampstead: auf Verbesserungen an atmosphärischen Eisenbahnen. Dd. 7. August 1845.

Dem George Brown zu Caperthorne, Chesterland: auf einen neuen Säepflug für Samen und Dünger. Dd. 9. August 1845.

Dem Peter Armand Grafen v. Fontainemoreau am Skinner's-place, London: auf verbesserte Apparate um Schiffe und andere schwimmende Körper zu heben und über dem Wasser zu erhalten, ferner auf dessen Anwendung zum Schuz von Leben und Eigenthum. Dd. 9. August 1845.

|330|

Dem Frank Hill's, Chemiker in Deptford: auf Verbesserungen im Reinigen des Leuchtgases, wobei er ein werthvolles Nebenproduct erhält. Dd. 9. August 1845.

Dem Charles Searle, Med. Dr. zu Bath: auf Verbesserungen an Stubenöfen. Dd. 9. August 1845.

Dem Peter Higson, Bergwerks-Ingenieur zu Clifton, Lancaster: auf Verbesserungen an dem Mechanismus, wodurch die Dampfmaschine in und außer Verbindung mit den durch sie zu treibenden Maschinen etc. gesezt wird. Dd. 9. August 1845.

Dem William Newton, Civilingenieur im Chancery-lane: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an den Maschinerien und Verfahrungsarten zum Reinigen, Erweichen, Zertheilen und Vorbereiten des Flachses und Hanfes. Dd. 14. August 1845.

Dem Thomas Henry Russell, Röhrenfabrikant zu Wednesbury, Lancaster: auf Verbesserungen in der Fabrication geschweißter eiserner Röhren. Dd. 14. August 1845.

Dem Hypolite Louis Salembier, Kaufmann im Mincing-lane: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Fabrication und im Raffiniren des Zukers. Dd. 14. August 1845.

Dem Henry Pearse und William Child, beide am Finsbury-place, South: auf ihnen mitgetheilte Verbesserungen in der Zukerfabrication. Dd. 21. August 1845.

Dem Thomas Oxley, Civilingenieur in Westminster-road: auf Verbesserungen in der Construction und im Forttreiben der Schiffe. Dd. 22. August 1845.

Dem Alfred Vincent Newton im Chancery-lane: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an der Maschinerie für Kautschukfabricate. Dd. 28. August 1845.

Dem William Edward Newton, Civilingenieur im Chancery-lane: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an den Spinnmaschinen. Dd. 28. August 1845.

Dem Mathieu Francois Isoard zu Paris: auf ein verbessertes Verfahren Triebkraft zu gewinnen. Dd. 28. August 1845.

Dem John Vaux in Frederick-street, Gray's-inn-road: auf Apparate zum Erwärmen der Stiefel und Schuhe. Dd. 4. Sept. 1845.

Dem Henry Samuel Rayner zu Ripley, Grafschaft Derby: auf Verbesserungen an Locomotivmaschinen. Dd. 4. Sept. 1845.

Dem Henry Bewley, Chemiker zu Dublin: auf Verbesserungen an biegsamen Sprizen, Röhrenfläschchen, Wasserschlangen etc. Dd. 4. Sept. 1845.

Dem Charles Lampitt, Ingenieur zu Banbury: auf eine verbesserte Pflanzmaschine. Dd. 4. Sept. 1845.

Dem Alexander Haig, Ingenieur in Great Carlisle-street, Portman-market: auf eine verbesserte Maschinerie zur Ventilation. Dd 4. Sept. 1845.

Dem Elisha Collier, Ingenieur in Goldsworthy-terrace, Rotherhithe: auf Verbesserungen in der Fabrication von Nägeln und an der dazu gebräuchlichen Maschinerie. Dd. 11. Sept. 1845.

Dem Henry Mandeville Meade in New York, Amerika: auf Verbesserungen in der Branntweinbrennerei aus Türkischkorn etc. Dd. 18. Sept. 1845.

Dem Joseph Francois Laubereau zu Paris: auf ein verbessertes Verfahren Kraft zu gewinnen. Dd. 18. Sept. 1845.

Dem Charles Horsfall, Kaufmann zu Liverpool: auf Verbesserungen in der Eisenfabrication. Dd. 18. Sept. 1845.

Dem William Eccles, William Cook und William Lancaster zu Blackburn, Grafschaft Lancaster: auf Verbesserungen an Webestühlen. Dd. 18. Sept. 1845.

Dem Charles Murland, Flachsspinner zu Castlewelland, Irland, und Edward Lawson, Mechaniker zu Leeds: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Vorbereiten und Spinnen des Flachses. Dd. 18. Sept. 1845.

Dem James Polkinghorne zu Hoxton: auf Verbesserungen in der Behandlung der Erze, um die Metalle daraus zu gewinnen. Dd. 18. September 1845.

Dem James Caldwell, Ingenieur in Broad-street, Ratcliff: auf Verbesserungen an den Bätingshölzern (Gerüst, worauf das Ankertau gewunden wird) und an Ankerwinden. Dd. 18. Sept. 1845.

Dem Stephen Higginson Perkins in Charlotte-street, Bedford-square: |331| auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an Dampfmaschinen, besonders für die Schifffahrt. Dd. 18. Sept. 1845.

Dem Edward Chrimes, Gelbgießer zu Rotherham: auf Verbesserungen an Hähnen. Dd 25. Sept. 1845.

(Aus dem Repertory of patent-Inventions, September- und Oktoberheft 1845.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: