Titel: Compositionen zur Verhinderung der Steinbildung in Dampfkesseln.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1845, Band 98, Nr. XCII./Miszelle 2 (S. 331)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj098/mi098092_2

Compositionen zur Verhinderung der Steinbildung in Dampfkesseln.

Francis Watteeu, Kaufmann zu London, ließ sich am 16. Novbr. 1844 hiezu folgende Mittel patentiren:

1) Für einen Kessel von 40 Pferdekräften, welcher mit gypshaltigem Wasser gespeist wird, nimmt man 4 Pfd. Katechu, 2 Pfd. Dextrin, 4 Pfd. krystallisirte Soda, 1 Pfd. Potasche, 1 Pfd. Rohzuker, 1 Pfd. Alaun und 1 Pfd. Arabisches Gummi.

2) Für einen Kessel von 10 Pferdekräften, welcher mit Wasser gespeist wird, das salzsauren Kalk enthält, nimmt man 4 Pfd. Curcumä, 2 Pfd. Dextrin, 4 Pfd. Natron-Bicarbonat, 1 Pfd. Potasche, 1 Pfd. Melasse und 1 Pfd. Alaun.

3) Für einen Kessel von gleicher Kraft, welcher mit eisenhaltigem Wasser gespeist wird: 4 Pfd. Gummigutt, 4 Pfd. Soda, 2 Pfd. Dextrin, 1 Pfd. Potasche, 1 Pfd. Zuker, 1 Pfd. Alaun und 1 Pfd. Arabisches Gummi.

4) Für einen Kessel von derselben Kraft, welcher mit Seewasser gespeist wird; 4 Pfd. Katechu, 4 Pfd. Glaubersalz, 4 Pfd. Dextrin, 1 Pfd. Alaun und 1 Pfd. arabisches Gummi.

Diese Substanzen müssen mit beiläufig 5 Pfd. Wasser vermischt und der Kessel für gewöhnliche Fälle von Bekrustung monatlich einmal, bei starker Bekrustung alle 14 Tage einmal und bei sehr schwacher Bekrustung in sechs Wochen einmal damit beschike werden. Für Kessel von 10–20 Pferdekräften muß von jedem Ingrediens ein Viertel mehr und für solche von 20–30 Pferdekräften um die Hälfte mehr genommen werden etc.

5) Für Dampfkessel von 30 Pferdekräften, welche mit Flußwasser gespeist werden, dient folgende Mischung, welche man bei jedesmaligem Entleeren des Kessels erneuert: 6 Pfd. krystallisirte Soda, 6 Pfd. Dextrin, 2 Pfd. Alaun, 1 Pfd. Potasche, 2 Pfd. Zuker.

6) Für Dampfbootkessel von 30 Pferdekräften, welche mit Seewasser gespeist werden, dient folgende Mischung, welche bei jedem Entleeren derselben erneuert werden muß: 8 Pfd. Soda, 8 Pfd. Dextrin, 1 Pfd. Alaun, 1 Pfd. Potasche und 4 Pfd. Zuker. Von diesen Ingredienzien nimmt man für jede weitere 10 Pferdekräfte um ein Viertel mehr.

7) Für einen Locomotivenkessel von 30 Pferdekräften dient folgende Mischung und wird alle sechs Tage erneuert: 6 Pfd. krystallisirte Soda, 1 Pfd. Dextrin, 1 Pfd. Alaun, 2 Pfd. Zuker. (Repertory of Patent-Inventions, Oktober 1845, S. 239.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: