Titel: Ueber die Oxydation der Eisenbahnschienen, je nachdem dieselben in Gebrauch sind oder nicht; von R. Mallett.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1847, Band 103/Miszelle 3 (S. 74–75)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj103/mi103mi01_3
|75|

Ueber die Oxydation der Eisenbahnschienen, je nachdem dieselben in Gebrauch sind oder nicht; von R. Mallett.

Ueber diesen Gegenstand werden in Großbritannien Versuche angestellt und zwar auf sechs verschiedenen Eisenbahnlinien. So viel ist bereits ermittelt: 1) daß die Schienen welche in und solche welche außer Gebrauch sind wirklich in verschiedenem Grade oxydirt oder zerfressen werden, was mit dem so inducirten eigenthümlichen Molecularzustand zusammenzuhängen scheint; 2) daß in den Schienen, welche bereits einige Zeit in Gebrauch sind, sowohl inducirter als permanenter Magnetismus entsteht, indem jede Schiene mit Polarität magnetisch ist und vier bis acht verschiedene Pole hat.

Hr. Hunt bestätigte die Versuche von Ritter – daß der Magnetismus das Eisen gegen Corrosion schützt und schrieb diesem Umstand die Conservirung der Schienen bei befahrenen Eisenbahnen zu. (Aus den Verhandlungen der British Association im Civil Engineer's Journal, Nov. 1846 S. 343.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: