Titel: Bereitung eines fixen Düngers aus Urin.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1847, Band 103/Miszelle 14 (S. 468)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj103/mi103mi06_14

Bereitung eines fixen Düngers aus Urin.

Ein Verfahren hiezu, welches Dr. Robert Smith der Chemical Society zu London mittheilte, besteht darin, den Urin mit kohlensaurer oder schwefelsaurer Bittererde zu versetzen, wo sich dann das Doppelsalz von phosphorsaurer Ammoniak-Bittererde in großen und deutlichen Krystallen bildet, welche leicht von dem flüssigen Theil abzusondern sind; man kann so ohne viele Mühe die werthvollsten Bestandtheile des Urins in Form eines leicht zu transportirenden Düngers bringen. (Chemical-Gazette, Febr. 1847, Nr. 103.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: