Titel: Fabrication von Malz-Hopfen-Extract oder concentrirter Bierwürze in England.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1847, Band 104/Miszelle 11 (S. 79–80)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj104/mi104mi01_11
|80|

Fabrication von Malz-Hopfen-Extract oder concentrirter Bierwürze in England.

Nach dem Mechanics' Magazine hat sich in London eine Compagnie (National Malt-extract Company) zur Fabrication von Malz-Hopfen-Extract oder concentrirter Bierwürze gebildet; dieses Product braucht man nur in warmem Wasser aufzulösen und in Gährung zu versetzen, um in den Haushaltungen ein wohlschmeckendes und gesundes Bier zu erzeugen. Zwei wissenschaftliche Autoritäten sprechen sich entschieden günstig für das neue Unternehmen aus. Dr. Ure sagt: „Die Leichtigkeit womit man sich mittelst dieses Extracts zu mäßigen Kosten ein reines und wohlschmeckendes Getränk bereiten kann, welches ganz frei von den schädlichen Ingredienzien ist, die (in England) nur zu häufig in den käuflichen Bieren enthalten sind, macht dieses Unternehmen zu einem viel versprechenden.“ Professor Brande äußert sich über dieses Unternehmen: „Ich halte die Anwendung dieses Extracts zum Bierbrauen in den Haushaltungen für sehr wichtig; denn obgleich das direct aus unseren großen Brauereien (in London) hervorgehende Bier immer vortrefflich ist, so wird es doch nach meiner Meinung unter den Händen der Ausschänker in der Regel verfälscht; der Plunder, welcher unter dem Namen Tischbier (small beer) verkauft wird, ist wie Jedermann weiß, weder angenehm noch gesund.“

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: