Titel: Collardeau's Reductions-Instrument.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1847, Band 105/Miszelle 2 (S. 396)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj105/mi105mi05_2

Collardeau's Reductions-Instrument.

Dieses Equiangle genannte Instrument besteht in einem Prisma, dessen Querschnitt ein gleichseitiges Dreieck ist; jede Seite enthält zwei Maaßstäbe, von denen der eine nach Millimetern, der andere nach Bruchtheilen der Millimeter getheilt ist, so daß man in den Stand gesetzt wird, für irgend eine bestimmte Länge sogleich 1/4, 1/8, 1/10, 1/20, 1/25 etc. derselben abzulesen. Die Bestimmung des Instruments geht dahin, dem Zeichner sogleich die Maaßstäbe fertig darzubieten, welche derselbe braucht, um Gegenstände in den angegebenen Bruchtheilen der natürlichen Größe zu zeichnen, ohne erst genöthigt zu seyn, sich die erforderlichen Maaßstäbe auf Papier, das dem Einflusse der Feuchtigkeit unterworfen ist, aufzeichnen zu müssen. Am Ende der Maaßstäbe befinden sich die zur Abnahme von Bruchtheilen der Einheit erforderlichen Unterabtheilungen.

Um eine der aufgetragenen Theilungen auf die andere beziehen zu können, ist über das Prisma eine genau auf dasselbe passende Hülse geschoben.

Die drei Seiten sind entweder mit sechs gänzlich verschiedenen Scalen versehen, oder es ist auf jeder Seite die Haupteintheilung wiederholt; die Scalen selbst richten sich nach der Bestimmung des Instruments, und es läßt sich auch leicht eine ziemlich vollständige Sammlung aller überhaupt vorkommenden Scalen dadurch bewirken, daß sechs dreiseitige Prismen mit verschiedenen Scalen zusammen in ein Etui gelegt, und nach Befinden einzelne Prismen noch aus dreiseitig hohlen Theilen mit dreiseitigen Füllungsstücken hergestellt werden, auf denen durchgehends Scalen aufgetragen werden können.

Statt der alle Eintheilungen gleichzeitig verbindenden Hülse kann auch eine jede Prismenseite mit einer Nuth versehen seyn, in welcher sich ein Schieber hin- und herbewegt, der auf derjenigen Seite des Prismas eingelegt wird, welche man zur Abnahme bestimmter Maaße eben anwendet. (Polytechnisches Centralblatt, August 1847.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: