Titel: Kitt zum Lutiren eiserner Destillirapparate.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1847, Band 106/Miszelle 10 (S. 75)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj106/mi106mi01_10

Kitt zum Lutiren eiserner Destillirapparate.

Hr. James Deville in Philadelphia theilt einen vorzüglichen Kitt zu diesem Zweck mit, dessen Festigkeit und Dauerhaftigkeit er an den Fugen eines Oelgasapparats erprobt hat. Man nimmt gleiche Gewichtstheile von Bleiweiß, welches mit Leinöl abgerieben ist, und gutem Gyps, welche man in dem Augenblick, wo man des Kitts bedarf, stark zusammenknetet. Man setzt eine hinreichende Menge Wasser zu, um ihn je nach den zu verkittenden Gegenständen mehr oder weniger flüssig zu machen, und wendet ihn sogleich an. Dieser Kitt erhärtet in wenigen Minuten und einige Tage reichen hin, um ihm die größte Dauerhaftigkeit zu verleihen. (Franklin Journal.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: