Titel: Verzeichniß der vom 2. September bis 22. October 1847 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1847, Band 106/Miszelle 1 (S. 399–402)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj106/mi106mi05_1

Verzeichniß der vom 2. September bis 22. October 1847 in England ertheilten Patente.

Dem Charles Chabot, Zinkograph und Ingenieur in Skinner-street, London: auf Verbesserungen an Eisenbahnwagen und ihren Buffers. Dd. 2. Sept. 1847.

Dem Robert Oxland, Chemiker in Plymouth: auf Verbesserungen im Färben, welche zum Theil zur Fabrication von Metalllegirungen anwendbar sind. Dd. 2. Sept. 1847.

Dem William Ward zu Leeds: auf verbesserte Methoden Triebkraft mitzutheilen, welche zum Signalisiren und Anziehen der Bremsen auf Eisenbahnen mittelst Galvanismus anwendbar sind. Dd. 2. Sept. 1847.

Dem Thomas Forster, Fabrikant in Streatham, Surrey: auf eine Maschinerie zum Schneiden von Kautschuk, sein Verfahren wasserdichte Zeuge und verschiedenartige Artikel zu verfertigen und den Kautschuk aufzulösen. Dd. 2. Sept. 1847.

Dem Henry Davy in Ottery St. Mary, Grafschaft Devon: auf Verbesserungen im Abscheiden des Kupfers und anderer Metalle aus ihren Erzen. Dd. 2. Sept. 1847.

Dem Richard Madigan, Civilingenieur am Haverstock-hill, Middlesex: auf Verbesserungen an Eisenbahnen und Drehscheiben. Dd. 2. Sept. 1847.

Dem John Rose, Verfertiger von Musikinstrumenten in Tavistock-street, Covent-Garden: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an Flöten, Clarinetten und ähnlichen Blasinstrumenten. Dd. 6. Sept. 1847.

Dem Henry Vint in St. Mary's Lodge, Colchester: auf Verbesserungen im Forttreiben der Schiffe. Dd. 6. Sept 1847.

Dem John Ferryman in Cheltenham, Gloucester: auf Verbesserungen an Handhaben für Gefäße welche Flüssigkeiten enthalten und hin- und hergetragen werden müssen. Dd. 6. Sept. 1847.

|400|

Dem James Leadbetter und William Pierce, beide in Over Darwen, Grafschaft Lancaster: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Heben von Wasser. Dd. 6. Sept. 1847.

Dem Thomas Marsden, Mechaniker in Salford, Lancaster: auf eine verbesserte Maschine zum Kämmen von Flachs und Wolle. Dd. 6. Sept. 1847.

Dem Joseph Robertson, Civilingenieur in Fleet-street, London: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen im Abscheiden der Metalle aus ihren Erzen. Dd. 9. Sept. 1847.

Dem James Sims, Civilingenieur in Redruth, Cornwall: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen. Dd. 9. Sept. 1847.

Dem William Gibbons in Corbyn's Hall, bei Dudley: auf Verbesserungen im Aufziehen von Holzbalken. Dd. 9. Sept. 1847.

Dem John und Alfred Blyth in St. Ann's, Middlesex, und John M'Culloch in Masemore Cottages, Old Kent-road, Surrey: auf Verbesserungen an den Apparaten zum Destilliren und Rectificiren. Dd. 9. Sept. 1847.

Dem Frederick Steiner, Türkischrothfärber in Hyndburn Cottage bei Accrington, Lancaster: auf Verbesserungen in der Zuckerfabrication. Dd. 9. Sept. 1847.

Dem Connor O'Leary in Tralee, Grafschaft Kerry, Irland: auf verbesserte Methoden Kraft zum Entladen von Wurfwaffen und anderen Zwecken zu erzeugen. Dd. 9. Sept. 1847.

Dem William Brockedon in Devonshire-street, Middlesex: auf Verbesserungen im Heizen der Zimmer. Dd. 9. Sept. 1847.

Dem Clement Kurtz, Chemiker in Manchester: auf Verbesserungen im Zubereiten und Anwenden des Indigos zum Färben und Drucken wollener, baumwollener etc. Zeuge. Dd. 9. Sept. 1847.

Dem James Pitt in Cheyne-walk, Chelsea: auf verbesserte Stege für lange Beinkleider. Dd. 9. Sept. 1847.

Dem David Morgan in Morrison und Borlase Jenkins in Middle Bank, beides in Glamorganshire: auf Verbesserungen in der Fabrication kupferner und anderer metallener Walzen für Druckereien und im Gießen solcher hohler Walzen, so daß sie frei von Luftblasen sind. Dd. 9. Sept. 1847.

Dem William Hancock in Pentonville, Middlesex: auf Verbesserungen an Riegeln, Schlössern und anderen Befestigungsmitteln. Dd. 16. Sept. 1847.

Dem George Bell in der City von London: auf eine Verbesserung des Gastheers, so daß er statt Oelfirniß gebraucht werden kann. Dd. 23. Sept. 1847.

Dem John Dickinson in Old Bailey: auf Verbesserungen in der Papierfabrication. Dd. 23. Sept. 1847.

Dem Arthur Johnson, Protirer in Gresham-street, City von London: auf Verbesserungen im Raffiniren des silberhaltigen Bleies. Dd 23. Sept. 1847.

Dem Henry Newton, Baumwollspinner in Little Mill, Derby: auf Verbesserungen im Spinnen und Dupliren der Baumwolle. Dd. 23. Sept. 1847.

Dem Charles Hancock in Brompton, Middlesex: auf Verbesserungen im Zubereiten der Gutta-percha und im Anwenden derselben für sich oder in Verbindung mit anderen Materialien, zu verschiedenen Zwecken. Dd. 24. Sept. 1847.

Dem Thomas Moore, Fabrikant in Burnley, Lancashire: auf Verbesserungen an Webestühlen. Dd. 30. Sept. 1847.

Dem William Newton, Civilingenieur im Chancery-lane, Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an der Maschinerie zur Fabrication von Tull. Dd. 30. Sept. 1847.

Dem Richard Johnson, Drahtfabrikant in Manchester: auf Verbesserungen in der Fabrication von Drahttuch. Dd. 30. Sept. 1847.

Dem Charles de la Salzede zu Paris: auf Verbesserungen im Bronziren von Stahl, Eisen, Zink, Blei und Zinn. Dd. 30. Sept. 1847.

Dem Robert Nicholls in Thurlby Grange, Bourne, Grafschaft Lincoln: auf eine verbesserte Maschinerie zum Vertheilen von Korn und anderen Samen auf den Feldern und verbesserte Methoden landwirthschaftlichen Maschinen Bewegung mitzutheilen. Dd. 30. Sept. 1847.

|401|

Dem Ignacio de Barros zu Lissabon in Portugal: auf eine ihm mitgetheilte verbesserte Maschinerie zum Verfertigen von Leisten für Stiefel und Schuhe, Schäften für Feuergewehre etc. Dd. 30. Sept. 1847.

Dem Charles Jay in Bathurst-street, Middlesex: auf verbesserte Apparate zum Abdampfen und Concentriren zuckeriger und salziger Auflösungen. Dd. 30. Sept. 1847.

Dem Pierre Bapaume in Paris: auf ein neues Verfahren zum Präpariren und Stechen von Formen für den Zeug- und Papierdruck. Dd. 7. Oct. 1847.

Dem Nathaniel Taylor, Ingenieur in Vauxhall-walk, Lambeth, Surrey: auf eine verbesserte Maschinerie zum Bedrucken von Papier. Dd. 7. Oct. 1847.

Dem Joseph Nye am Alfred-place, Southwark, Surrey: auf eine verbesserte Maschinerie zum Einrammen von Pfählen und zum Heben von Erde und Flüssigkeiten. Dd. 7. Oct. 1847.

Dem James Pearson, Ingenieur in Montagu-terrace, New-cross: auf Verbesserungen an Locomotivmaschinen und Eisenbahnwagen. Dd. 7. Oct. 1847.

Dem Alexander Bain in der Wilderneß, Hampton Wick, Middlesex: auf Verbesserungen an musikalischen Instrumenten und im Spielen derselben. Dd. 7. Oct. 1847.

Dem Sir Samuel Brown in Vanburgh-Lodge, Blackheath, Kent: auf Verbesserungen im Forttreiben und Steuern der Schiffe, ferner am Schiffscompaß. Dd. 7. Oct. 1847.

Dem George Dodge zu Attleborough im Staat Massachusetts, Vereinigte Staaten: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Spinnen und Aufspulen des Garns. Dd. 7. Oct. 1847.

Dem Thomas Barber in King-street, Cheapside, London: auf eine ihm mitgetheilte verbesserte Maschinerie zum Forttreiben der Schiffe. Dd. 7. Oct. 1847.

Dem John Tyrrell in Great Ormond-street, Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Fabrication elastischer Artikel aus vulcanisirtem Kautschuk und Gutta-percha. Dd. 7. Oct. 1847.

Dem James Hartley, Glasfabrikant in Sunderland: auf Verbesserungen in der Glasfabrication. Dd. 7. Oct. 1847.

Dem Jules de Lignac in Portland-street, Middlesex: auf Verbesserungen im Conserviren der Milch. Dd. 7. Oct. 1847.

Dem Alfred Newton im Chancery-lane, Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Construction der Fußböden für Gebäude, gewisser Arten von Möbels etc. Dd. 7. Oct. 1847.

Dem Pierre Dugardin, Med. Dr. zu Lille in Frankreich: auf Verbesserungen an den elektromagnetischen Telegraphen. Dd. 7. Oct. 1847.

Dem Matthew Pierpoint zu Worcester: auf Verbesserungen in der Vertheilung künstlichen Lichts. Dd. 7. Oct. 1847.

Dem Samuel Lister und Isaac Holden zu Bradford: auf Verbesserungen im Krämpeln, Vorbereiten, Kämmen und Spinnen der Wolle. Dd. 7. Oct. 1847.

Dem Richard Fell, Ingenieur in Winchester-street, London, und James Fell in Ostende in Belgien: auf Verbesserungen im Gewinnen und Anwenden von Triebkraft. Dd. 7. Oct. 1847.

Dem Frederick Ellerman in Brompton, Middlesex: auf Methoden die Fäces und Excremente geruchlos zu machen, ferner die Fäulniß thierischer und vegetabilischer Substanzen zu verzögern. Dd. 7. Oct. 1847.

Dem Matthew Townsend im Borough Leicester: auf Verbesserungen in der Fabrication gestrickter Maaren. Dd. 7. Oct. 1847.

Dem Bartholomew Beniowski in Bow-street, Covent-garden, Middlesex: auf Verbesserungen am Apparat und Verfahren zum Drucken. Dd. 14. Oct. 1847.

Dem Sir John Lillie in Fulham, Middlesex: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Pflügen und anderen landwirthschaftlichen Zwecken. Dd. 14. Oct. 1847.

Dem Joseph Maudslay, Ingenieur in Lambeth, Grafschaft Surrey: auf Verbesserungen in der Fabrication von Kerzen. Dd. 14. Oct. 1847.

Dem Alfred Newton im Chancery-lane, Middlesex: auf ein verbessertes Präparirwalzwerk für gepuddeltes Eisen. Dd. 14. Oct. 1847.

|402|

Dem Arthur Wall in India-row, East-India-road, Middlesex: auf einen neuen ihm mitgetheilten Apparat um die Oxyde aus ihren Verbindungen und von einander abzuscheiden. Dd. 14. Oct. 1847.

Dem Thomas Horne zu Birmingham: auf Verbesserungen an Wagenfenstern. Dd. 14. Oct. 1847.

Dem John Harradine in Hollywell-cum-Needingworth: auf ein verbessertes landwirthschaftliches Instrument zum Vorbereiten der Felder auf mannichfaltige Weise. Dd. 14. Oct. 1847.

Dem William Ayre jun. im Borough Kingston-upon-Hull: auf eine verbesserte Methode die Schiffe fortzutreiben. Dd. 14. Oct. 1847.

Dem Robert Newall in Gateshead, Durham: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Mahlen von Getreide, Farben etc. Dd. 14. Oct. 1847.

Dem Matthew Curtis, Mechaniker zu Manchester, und Robert Lakin, Mechaniker zu Ardwick: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Vorbereiten und Spinnen der Baumwolle und zum Schlichten und Verweben des Garns. Dd. 14. Oct. 1847.

Dem David Fisher in Clerkenwell-green, Middlesex: auf Verbesserungen in der Fabrication von Stiefeln und Schuhen. Dd. 14. Oct. 1847.

Dem Francis Lloyd, Tabakfabrikant am Snow-hill: auf Verbesserungen in der Tabakfabrication. Dd. 14. Oct. 1847.

Dem Charlton Sloman, Professor der Musik im St. Martin's-lane, Middlesex: auf Verbesserungen an dem Apparat zum Bügeln. Dd. 21. Oct. 1847.

Dem Patrick Playfair, Kaufmann, und Laurence Hill, Civilingenieur, beide zu Glasgow: auf Verbesserungen in der Zuckerfabrication. Dd. 21. Oct. 1847.

Dem Robert Banks in Great-George-street, Westminster: auf eine neue Methode die Kaffeebohnen durch einen Trockenapparat künstlich zu conserviren. Dd. 21. Oct. 1847.

Dem Brooke Smith und Richard Sturges, beide zu Birmingham: auf Verbesserungen an Filtrirapparaten. Dd. 21. Oct. 1847.

Dem James Neville, Civilingenieur zu Walworth, Surrey: auf Verbesserungen im Fortschaffen von Gütern und Reisenden auf Eisenbahnen, welche zum Theil zum Treiben anderer Maschinerien anwendbar sind. Dd. 21. Oct. 1847.

Dem Thomas Forster zu Streatham, Surrey: auf seine verbesserten Methoden Gutta-percha mit gewissen Materialien zu verbinden, um wasserdichte Stoffe zu machen und verschiedene Artikel daraus zu formen; ferner sein Verfahren die Gutta-percha zu reinigen. Dd. 21. Oct. 1847.

Dem William Gard, Ingenieur zu Calstock, Grafschaft Cornwall: auf Verbesserungen an der Maschinerie oder den Werkzeugen zum Bohren. Dd. 21. Oct. 1847.

Dem John Ridgway, Porzellanfabrikant am Cauldon-place, Stafford: auf Verbesserungen in der Fabrication von Teigbehältern aus Porzellan und Steinzeug. Dd. 21. Oct. 1847.

Dem Richard Shaw in Golds-green, West-Bromwich, Stafford: auf Verbesserungen in der Fabrication von Schienen und Stühlen für Eisenbahnen, aus Schmiedeisen. Dd. 21. Oct. 1847.

Dem Edmund Tattersall in Newmarket: auf sein Verfahren die Communication von einem Theil eines Eisenbahnzugs zum andern herzustellen. Dd. 21. Oct. 1847.

Dem William Kirrage, Baumeister am Warner-place, Hackney-road, Middlesex: auf eine Combination von Materialien zu Bauzwecken und eine neue Anwendung gewisser Materialien zum Bauen. Dd. 21. Oct. 1847.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions, Oct. und Nov. 1847.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: