Titel: Verzeichniß der vom 28. October bis 25. Novbr. 1847 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1848, Band 107/Miszelle 1 (S. 152–155)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj107/mi107mi02_1

Verzeichniß der vom 28. October bis 25. Novbr. 1847 in England ertheilten Patente.

Dem Charles May, Civilingenieur in Ipswich, Suffolk: auf Verbesserungen an den Stühlchen für Eisenbahnen und den Befestigungsmitteln derselben. Dd. 27. März 1847.

Dem Henry Griesbach in Carlton Villas, Maida Vale: auf Verbesserungen in der Construction von Eisenbahnen, den Locomotiven und Wagen dafür. Dd. 29. März 1847.

Dem Alexander Morton, am Morton-place, Kilmarnock: auf Verbesserungen im Bedrucken des Weberzettels. Dd. 29. März 1847.

Dem John Fisher jun., Mechaniker in Radford Works, Nottingham: auf Verbesserungen in der Fabrication von Spitzen oder Geweben. Dd. 29. März 1847.

Dem Samuel Hardacre, Mechaniker zu Manchester: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Kardätschen der Baumwolle etc. und zum Schleifen der Kratzenzähne. Dd. 29. März 1847.

|153|

Dem George Skene zu Bedford: auf eine verbesserte Maschinerie zum Bereiten von Infusionen und Decocten. Dd. 31. März 1847.

Dem Samuel Millbourne, Papiermacher im St. Mary's Cray, Grafschaft Kent: auf Verbesserungen in der Papierfabrication. Dd. 31. März 1847, aber gültig für den 3. October 1846.

Dem Henry Woodfull, Papiermacher im Foot's Cray, Grafschaft Kent: auf Verbesserungen an der Papiermaschine. Dd. 31. März 1847, aber gültig für den 3. Octbr. 1846.

Dem Edward Evans von der Haigh Foundry Company, Wigan: auf Verbesserungen an den Rädern für Eisenbahnwagen. Dd. 28. Octbr. 1847.

Dem Jean Jaget, Ingenieur zu Paris: auf Verbesserungen an Rechnenmaschinen. Dd. 28. Octbr. 1847.

Dem M. Meyer am Artillery-place, Middlesex: auf Verbesserungen in der Fabrication von Regen- und Sonnenschirmen. Dd. 2. Nov. 1847.

Dem Thomas Langton zu Bullwell, bei Nottingham: auf Verbesserungen in der Fabrication von gestrickten Waaren. Dd 2. Nov. 1847.

Dem William Longmaid zu London: auf Verbesserungen in der Fabrication von Soda und Chlor. Dd. 2. Nov. 1847.

Dem Anthony Von Rathen, Civilingenieur zu Putney, Surrey: auf Verbesserungen im Gewinnen und Anwenden von Triebkraft. Dd. 2. Nov. 1847.

Dem William Walker zu Glasgow: auf Verbesserungen im Weben. Dd. 2. Nov. 1847.

Dem Thomas Dunn, von den Windsor Bridge Iron-Works, bei Manchester: auf Verbesserungen in der Fabrication von Rädern und Achsen für Eisenbahnen, ferner in der Construction der Drehscheiben. Dd. 2. Nov. 1847.

Dem William Boulnois in Baker-street, Portman-square, Middlesex: auf Verbesserungen am Geschirr für Zugpferde. Dd. 2. Nov. 1847.

Dem Jean Victor Coullon, Schiffbauer zu Auxerre in Frankreich: auf Verbesserungen im Forttreiben der Boote. Dd. 2. Nov. 1847.

Dem James Murdock im Staples-inn, Middlesex: auf Kapseln oder kleine Gehäuse, um die darin eingeschlossenen Substanzen gegen die Wirkung der Luft zu schützen, ferner auf das ihm mitgetheilte verbesserte Material zur Fabrication dieser Kapseln. Dd. 2. Nov. 1847.

Dem Thomas Hancock in Stoke Newington, Middlesex: auf Verbesserungen an Fabricaten welche durch Gutta-percha oder Kautschuk elastisch gemacht sind. Dd. 2. Nov. 1847.

Dem Charles Low am Rosebery-place, Middlesex: auf Verbesserungen in der Fabrication von Zink, Kupfer, Zinn und anderen Metallen. Dd. 4. Nov. 1847.

Dem Joshua Westhead, Fabrikant zu Manchester: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen im Verarbeiten des Kautschuks. Dd. 4. Nov. 1847.

Dem Jean Durafour, Goldschmied zu Lyon in Frankreich: auf ein neues Befestigungsmittel oder ein System zu schnüren ohne Schnürlöcher. Dd. 4 Novbr. 1847.

Dem John Lawson zu Paisley, North Britain: auf eine ihm mitgetheilte Maschinerie um Knoten, Samen und andere Unreinigkeiten von wollenen, baumwollenen etc. Geweben abzusondern. Dd. 4. Nov. 1847.

Dem Cyprien du Motay zu Paris: auf Verbesserungen im Einlegen und Verzieren der Metalle mit verschiedenen Substanzen. Dd. 4. Nov. 1847.

Dem Richard Laming in Clichy la Garenne, bei Paris: auf Verbesserungen im Bereiten und Reinigen des Kohlengases und im Behandeln eines rückständigen Products. Dd. 4. Nov. 1847.

Dem George Wells am Penton-place, Surrey: auf ein „atmosphärisches Signal zu Land und zu Wasser“ oder einen Apparat, womit auf Eisenbahnen zwischen den Conducteuren und Locomotivführern, sowie zwischen Schiffen zur See und dem Ufer Signale gegeben werden können. Dd. 4. Nov. 1847.

Dem James Pedder, Ingenieur in New Union-street, Middlesex: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen und im Forttreiben. Dd. 6. Nov. 1847.

Den Civilingenieuren Robert Davison und William Symington zu London: auf Verbesserungen in der Anwendung der Hitze zum Zubereiten, Austrocknen und |154| Conserviren von Brod, Zuckerwerk, Gemüse, Fleisch und anderen Eßwaaren. Dd. 6. Nov. 1847.

Dem George Bursill in Hornsey-road, und John Radford am Maida-Hill, beides in Middlesex: auf Verbesserungen an Briefcouverten und an dem Apparat zur Fabrication derselben. Dd. 6. Nov. 1847.

Dem John Robertson in Tweedmouth, Verwick: auf Verbesserungen in der Architektur. Dd. 9. Nov. 1847.

Dem Henry Fielder in Carlton-villas, Middlesex: auf Verbesserungen in der Construction eiserner Balken oder Bindebalken. Dd. 9. Nov. 1847.

Dem Reuben Dyer zu Boston, Grafschaft Lincoln: auf Verbesserungen an zwei- und vierräderigen Wagen. Dd. 9. Nov. 1847.

Dem Edward Waud, Spinner zu Bradford, Yorkshire: auf verbesserte Maschinen zum Vorbereiten und Spinnen von Alpaca, Mohr, Wolle, Flachs etc. Dd. 9. Nov. 1847.

Dem George Heaton, Ingenieur in Birmingham: auf Verbesserungen an Locomotiven. Dd. 9. Nov. 1847.

Dem Henry Claypole in Liverpool: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Zuckerfabrication. Dd. 9. Nov. 1847.

Dem Joseph Baranowski in Clichy bei Paris: auf eine Rechnenmaschine. Dd. 11. Nov. 1847.

Dem Israel Kinsman am Ludgate-Hill, London: auf eine ihm mitgetheilte Construction der rotirenden Dampf- und Luftmaschinen. Dd. 11. Nov. 1847.

Dem Frederick Bakewell in Hampstead, Middlesex: auf einen verbesserten Apparat zum Bereiten von Sodawasser und kohlensäurehaltigem Wasser überhaupt. Dd. 11. Nov. 1847.

Dem George Soward in Huntley-street, Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen im Befestigen der Rahmen von Rollfenstern, der Fensterläden und Jalousien. Dd. 11. Nov. 1847.

Dem Charles Mansfield in Cambridge: auf eine Verbesserung im Bereiten und Reinigen geistiger Substanzen und Oele zur Beleuchtung, ferner in der Construction der Lampen und Brenner dafür. Dd. 11. Nov. 1847.

Dem George Taylor in Kentish-town: auf einen verbesserten Apparat zum Kehren und Reinigen der Schornsteine, Feuerzüge etc. Dd. 13. Novbr. 1847.

Dem James Chesterman, Mechaniker in Sheffield: auf Verbesserungen im Verfertigen der bandförmigen Maaße und ihrer Gehäuse. Dd. 13. Nov. 1847. Dem George Simcox in Kidderminster, Grafschaft Worcester: auf Verbesserungen in der Fabrication von Teppichen und ähnlichen Artikeln. Dd. 16. Nov. 1847.

Dem William Newton, Civilingenieur im Chancery-lane, Middlesex: auf Verbesserungen im Bereiten gewisser Pigmente. Dd. 16. Nov. 1847.

Dem George Phillips in Park-street, Middlesex: auf Verbesserungen im Reinigen gewisser Oele und geistigen Flüssigkeiten. Dd. 16. Nov. 1847.

Dem William Birkmyre, Chemiker in Southdown, Cornwall: auf Verbesserungen im Schmelzen von Kupfer und anderen Erzen. Dd. 16. Nov. 1847.

Dem William Brunton, Civilingenieur in Pool, Cornwall: auf Apparate zum Reinigen der Erze von der Gangart. Dd. 16. Nov. 1847.

Dem Peter Grafen v. Fontainemoreau in South-street, Finsbury: auf ein verbessertes Verfahren metallene Röhren zu verfertigen, zu verbinden und zu conserviren. Dd. 18. Nov. 1847.

Demselben: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen im Fabriciren von Achselbändern, Fransen, Kartisanen und ähnlichen Artikeln. Dd. 18. Nov. 1847.

Dem William Rocke, Ingenieur in Dudley, Worcester: auf eine neue Art das Schmiedeisen zu behandeln und anzuwenden. Dd. 18. Nov. 1847.

Dem Alexander Parkes, Chemiker in Birmingham: auf Verbesserungen in der Fabrication von Metallen und im Ueberziehen des Eisens und Stahls. Dd. 18. Nov. 1847.

Dem Themas Martin, Mechaniker in New Cross, Deptford. Kent: auf Verbesserungen in der Fabrication von Hohlziegeln und Röhren aus Steinzeug. Dd. 18. Nov. 1847.

|155|

Dem Thomas Walker, Töpfer in Hanley, Staffordshire: auf eine neue Methode Artikel aus Steinzeug und Porzellan zu verzieren. Dd. 20. Nov. 1847.

Dem William Reid, Ingenieur in University-street, London: auf verbesserte Apparate um Nachrichten mittelst Elektricität zu ertheilen. Dd. 23. Nov. 1847.

Dem George Swinborne in Pimlico: auf Verbesserungen in der Fabrication thierischen Leims. Dd. 24. Nov. 1847.

Dem Richard Coad, Chemiker in Kennington: auf Verbesserungen im Verzehren des Brennmaterials und in der Anwendung der erzeugten Hitze. Dd. 25. Nov. 1847.

Dem Pierre Barrat zu Paris: auf eine verbesserte Maschinerie zum Bearbeiten oder Auflockern der Felder. Dd. 25. Nov. 1847.

Dem Edwin Travis zu Oldham in Lancashire: auf Verbesserungen an den Webestühlen. Dd. 25. Nov. 1847.

Dem George Holgate in Spring-Hill, bei Burnley, Lancashire: auf Verbesserungen an den Webestühlen. Dd. 25. Nov. 1847.

Dem William Hutchinson in Wakeling-terrace, Barnsbury-Park: auf eine ihm mitgetheilte Behandlung des Pappdeckels, um ihn dicht zu machen und damit er von Feuchtigkeit und andern zerstörenden Agentien nicht durchdrungen werden kann. Dd. 25. Nov. 1847.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions, Dec. 1847, S. 372.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: