Titel: Französische Copirtinte.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1848, Band 108/Miszelle 9 (S. 237)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj108/mi108mi03_9

Französische Copirtinte.

In einem Patent welches Hr. R. J. Beau zu Paris am 29. April 1842 auf eine Copirpresse nahm, ist folgende Vorschrift für die Copirtinte (sogenannte elektrochemische Tinte) angegeben:

Doppelbier 1060 Gewichtstheile.
Galläpfel 95 „
Arabisches Gummi 32 „
Calcinirter Eisenvitriol 40 „
Tormentillewurzel 20 „
Lampenschwarz 10 „
Kandiszucker 10 „
Weißer Zucker 60 „
Bester Honig 5 „

(Journal de Chimie médicale, Mai 1848.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: