Titel: Maschinenschmiere von Delaunay.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1848, Band 108/Miszelle 6 (S. 465)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj108/mi108mi06_6

Maschinenschmiere von Delaunay.

Armand Delaunay zu Marseille ließ sich im April 1842 folgende Composition auf 5 Jahre für Frankreich patentiren:

Talg 1000 Gewichtstheile
Schweineschmalz 60
Olein (von Stearinsäurekerzen-Fabriken) 7 1/2
Ammoniakflüssigkeit 15
Graphit 15
Destillirtes Wasser 750

Man erhitzt den Talg auf eine Temperatur von 29° Reamur; dann setzt man das Schweineschmalz und Olein zu und rührt die Mischung um.

Hierauf wird das Wasser, mit dem Graphit und Ammoniak vermischt, bei einer Temperatur von 12 bis 14° R. zugesetzt.

Um die innige Mischung der ganzen Composition vollends zu bewerkstelligen, benutzt man eine geeignete mechanische Vorrichtung. (Journal de Chimie médicale, Inn. 1848, S. 352.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: