Titel: Dyer's Verbesserungen an zwei- und vierräderigen Wagen.
Autor: Dyer, Reuben
Fundstelle: 1848, Band 109, Nr. XXXII. (S. 190)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj109/ar109032

XXXII. Verbesserungen an zwei- und vierräderigen Wagen, worauf sich Reuben Dyer, Bierbrauer in Boston, am 9. Nov. 1847 ein Patent ertheilen ließ.

Aus dem Repertory of Patent-Inventions, Jun. 1848, S. 348.

Mit Abbildungen auf Tab. IV.

Fig. 11 stellt die hintere Ansicht eines zweiräderigen Wagens dar, an welchem meine erste Verbesserung in Anwendung gebracht ist. Diese besteht in der Anordnung von Dächern oder Deckeln a, a über den Rädern, welche das Abschleudern des Schmutzes in diesen Richtungen verhindern. Da diese Deckel durch die Arme b, b mit der Wagenachse fest verbunden sind, so bleiben sie stets in unverrückter Stellung und gleichem Abstande von den Peripherien der Räder.

Fig. 12 zeigt eine andere Anordnung, bei welcher die Arme b nicht an die Achse, sondern unten an den Wagenkasten selbst befestigt sind. Ich gebe jedoch der erstgenannten Einrichtung den Vorzug, weil bei der andern die Schutzdächer a, a mit den Wagenfedern auf- und niederspielen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: