Titel: Ueber die conservirenden Eigenschaften des Chlorzinks.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1848, Band 109/Miszelle 2 (S. 76)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj109/mi109mi01_2

Ueber die conservirenden Eigenschaften des Chlorzinks.

Das Chlorzink (salzsaures Zinkoxyd) eignet sich nicht blos zum Conserviren und Einbalsamiren der Leichname, wie in der neuesten Zeit Sucquet nachgewiesen hat (polytechn. Journal Bd. C S. 216), sondern es besitzt auch schätzbare Eigenschaften zum Conserviren vegetabilischer Substanzen; wenn man die Auflösung dieses Salzes vermittelst starken Drucks in die Holzstoffzellen eines Baumes eintreibt, so ertheilt es dem Holze eine sehr große Festigkeit und einen bedeutenden Widerstand gegen die Feuchtigkeit und überdieß eine solche Unverbrennlichkeit, daß es sogar in Berührung mit rothglühendem Eisen nicht mit Flamme brennt. Die englische Admiralität läßt bereits mit Chlorzink präparirtes Holz zur Construction der Kohlenkammern von Dampfschiffen verwenden. Das Chlorzink wird ferner auf den Schiffen der Admiralität angewandt, um die faulen Ausdünstungen zu zerstören welche sich aus dem Schiffsraum entwickeln. Auch bildet dieses Salz die Basis von Burnett's desinficirender Flüssigkeit. (Journal de Chimie médicale, Juni 1848, S. 357.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: