Titel: Verfälschungen von Nahrungsmitteln, Arzneistoffen und Riechmitteln in Frankreich.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1848, Band 109/Miszelle 14 (S. 320)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj109/mi109mi04_14

Verfälschungen von Nahrungsmitteln, Arzneistoffen und Riechmitteln in Frankreich.

Je mehr die Verfälschungen überhand nehmen — und dieß ist in Frankreich in hohem Grade der Fall — desto mehr ist es Pflicht der Sachverständigen, die Behörden sowohl als Consumenten auf solche aufmerksam zu machen. Dieselben erstrecken sich auf alle möglichen Stoffe, wie Metalle, Zeuge, Parfümerien, Getränke, Nahrungsmittel, Arzneistoffe u. s. w. Folgende Betrügereien kamen Hrn. Martin vor. Parfumerien: Kölnisch Wasser, gewöhnliches Wasser mit einigen Tropfen der Essenz desselben wohlriechend gemacht. Zahnelixir (él. dentifrice), nichts als ein wässeriger Klatschrosenaufguß, durch Münzenkraut aromatisirt und mit Schwefelsäure stark angesäuert. Huile antique aus Mohnöl, aromatisirt mittelst etwas Thymianöl und mit essigsaurem Kupfer (Grünspan) gefärbt; Haarpommade aus Schweineschmalz, Kartoffelstärke und Curcuma. Sogar die unschuldige Vetiver wird surrogirt mit der ebenso unschuldigen Queckenwurzel. Unter Lebensmitteln wurde gestoßener Pfeffer verfälscht gefunden mit seinem halben Gewicht Colza-Oelkuchen; Chocolade mit Holzsägespänen und Cacaoschalen; minder schädlich ist die Verfälschung derselben mit Kartoffel- und anderem Stärkmehl, gebranntom Reis und Kalbsfett. Brustbeerenzucker (pâte de jujubes) mit thierischer Gallerte statt arabischem Gummi. Johannisbeerengelée, das nicht ein Atom von dieser Frucht enthielt, sondern bloß Pectin (Pflanzengallerte) mit rother Runkelrübe gefärbt, mit Himbeersyrup aromatisirt und mit Leim zur festen Consistenz gebracht. Vor kurzem wurde bei einem, von den Pastetenbäckern sogenannten aufgesetzten Kuchen (pièce montée) die Verzierung aus Schweinfurtergrün und Eierweiß bestehend gefunden, drei Personen waren durch denselben schwer erkrankt. Im Wermuthlikör (absinthe) wurde Antimonchlorür entdeckt. Schließlich noch einige medicinische Verfälschungen: Tridacium (Lactucarium) kommt vor bloß aus Wachholderextract und Kartoffelstärke bestehend. Monesia-Extract aus Süßholz- und Ratanhia-Extract. Sassaparill-Extract, welches Seifenkrautwurzel-Extract enthielt. (Journal de Chimie médicale, Juni 1848.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: