Titel: Verzeichniß der vom 27. April bis 27. Junius 1848 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1848, Band 109/Miszelle 1 (S. 393–395)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj109/mi109mi05_1

Verzeichniß der vom 27. April bis 27. Junius 1848 in England ertheilten Patente.

Dem William Newton, Civilingenieur im Chancery-lane, Middlesex: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Reinigen und Krämpeln der Wolle und Baumwolle. Dd. 27. April 1848.

Dem Edward Walmsley, Baumwollspinner in Heaton Norris, Lancashire: auf Apparate zur Verhinderung der Dampfkessel-Explosionen. Dd. 27. April 1848.

Dem William Barlow, Civilingenieur in Derby, und Thomas Forster in Stratham Common, Surrey: auf Verbesserungen an den elektrischen Telegraphen, Dd. 27. April 1848.

Dem Thomas Edmondson, Mechaniker in Manchester: auf einen Apparat zum Markiren und Zählen der Fahrbillets für Eisenbahnen. Dd. 27. April 1848.

Dem Daniel Pratt, im Staate Massachusetts, Amerika: auf einen Mechanismus zum Verbinden der Eisenbahnwagen, Dd. 27. April 1848.

Dem James Howe in New-York, Amerika: auf Verbesserungen im Schiffbau, Dd. 27. April 1848.

Dem Roger Salter in Birkenhead, Chester: auf Verbesserungen an den Karren zum Vertheilen flüssiger Substanzen, ferner in der Construction von Abzügen und Rinnen und im Reinigen derselben, Dd. 27. April 1848.

Dem Charles Palmer in Birmingham: auf ein verbessertes Stahlwasser. Dd. 27. April 1848.

Dem Alexander Parkes, Chemiker in Birmingham: auf Verbesserungen in der Darstellung und im Ueberziehen von Metallen. Dd. 27. April 1848.

Dem William Normanville in Park Village, Middlesex: auf Verbesserungen an Eisenbahnwagen, Dd. 2. Mai 1848.

Dem Isaac Hartes in Rosedale Abbey, Yorkshire: auf Verbesserungen an Maschinerien zum Besäen und Düngen der Felder. Dd. 2. Mai 1848.

Dem Isajah Davies, Ingenieur in Birmingham: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen und Locomotiven. Dd. 2. Mai 1848.

Dem Alexander Stocker am York-place, City-road, Middlesex: auf Verbesserungen an Behältern für Federn, Stecknadeln und andere Artikel. Dd 4. Mai 1848.

Der Wittwe Selligue in Paris: auf eine ihr mitgetheilte Maschinerie zum Forttreiben der Schiffe. Dd. 4. Mai 1848.

Dem Henry Schwartz in London: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an Dampfmaschinen. Dd. 4. Mai 1848.

Dem Levis Gordon, Civilingenieur in Abingdon-street, Westminster: auf Verbesserungen an Eisenbahnen. Dd 9. Mai 1848.

Dem William Mac Lardy und Joseph Lewis in Salford, Lancashire: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Vorbereiten und Spinnen der Baumwolle, Wolle etc. Dd. 9. Mai 1848.

Dem Richard Laming, Chemiker in Clichy la Garenne, Frankreich: auf Verbesserungen in der Fabrication von Kleesäure, Dd. 9. Mai 1848.

Dem Edward Haigh in Wakefield, Yorkshire: auf eine neue Methode Wasser oder Flüssigkeiten überhaupt zu messen. Dd 9. Mai 1848.

Dem Charles Hancock in Brompton, Middlesex: auf Gutta-percha-Compositionen und Verbesserungen in der Fabrication von Artikeln und Zeugen aus Gutta-percha allein oder in Verbindung mit andern Substanzen. Dd. 11. Mai 1848.

|394|

Dem Thomas Restall, Uhrmacher in Toothing, Surrey, und Richard Clark, Lampenfabrikant am Strand, Westminster: auf Verbesserungen an Chronometern und Uhren. Dd. 11. Mai 1848.

Dem Vincent Price in Wardour-street, Soho, Middlesex: auf einen neuen Mechanismus zum Gewinnen und Anwenden von Triebkraft. Dd. 11. Mai 1848.

Dem Mark Smith in Heywood, Lancashire: auf Verbesserungen an Webestühlen. Dd. 11. Mai 1848.

Dem William Armstrong, Ingenieur in Newcastle-upon-Tyne: auf eine verbesserte Wasserpresse. Dd. 11 Mai 1848.

Dem William Taylor, Mechaniker in Birmingham: auf eine Maschine um Metallblech in Form von Röhren aufzubiegen. Dd. 18. Mai 1848.

Den Ingenieuren George Bursill am Albany-place, Hornsey-road, James Paterson in Baldwin-street, City-road, und John Matthews in Norman's Buildings, Old-street: auf eine verbesserte Methode Bierwürze und andere Flüssigkeiten zu behandeln, nebst neuen Apparaten dazu. Dd. 22. Mai 1848.

Dem Abraham Solomons, Kaufmann in London, und Bony Azulay, Drucker in Rotherhithe, Surrey: auf Verbesserungen in der Fabrication von Gas, Theer, Holzkohlen und Holzsäure. Dd. 26. Mai 1848.

Dem Matthew Hague, Mechaniker in Waterhead Mills, Lancashire, und Joseph Firth, Baumwollzwirner in Huddersfield, Yorkshire: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Zusammendrehen und Dupliren von Baumwollgarn. Dd. 26. Mai 1848.

Dem Moses Poole am Patent Office, London: auf Verbesserungen im Forttreiben der Schiffe. Dd. 26. Mai 1848.

Dem James Penny am Clarendon-place, Notting Hill: auf Verbesserungen in der Gewinnung von Kupfer aus seinen Erzen. Dd. 26. Mai 1847.

Dem George Remington in Warkworth, Northumberland: auf Verbesserungen an Locomotiven, Schiffs- und stationären Dampfmaschinen. Dd. 26. Mai 1848.

Dem Thomas Richardson, Chemiker in Newcastle-upon-Tyne: auf Verbesserungen in der Düngerfabrication. Dd. 26. Mai 1848.

Dem Felix Folliet Louis in Southwark, Surrey: auf ein verbessertes Verfahren gewisse thierische Producte zu conserviren. Dd 26. Mai 1848.

Dem William Wood, Teppichfabrikant in Waterloo-road, Surrey: auf Verbesserungen im Weben und Drucken von Teppichen. Dd. 30. Mai 1848.

Dem William Seaton in Camden-town, Middlesex: auf Verbesserungen im Verschließen der Röhren und in der Verhinderung und Beseitigung der Krusten in Dampfkesseln. Dd. 30. Mai 1848.

Dem Jasper Rogers, Civilingenieur in Dublin: auf verbesserte Methoden und Maschinerien um den Torf als Brennmaterial zuzubereiten, auch in Verbindung mit gewissen Substanzen als Compost oder Dünger. Dd. 1. Jun. 1848.

Dem Richard Mansell in Grange-road, Surrey: auf Verbesserungen in der Construction der Eisenbahnwagen und Landkutschen. Dd. 1. Jun. 1848.

Dem Thomas Barber in King-street, Cheapside: auf eine mitgetheilte Maschinerie zum Sägen des Holzes. Dd. 1. Jun. 1848.

Dem Henry Adcock, Civilingenieur in Morgate-street, London: auf Verbesserungen an Oefen und Feuerstellen. Dd. 1. Jun. 1848.

Dem William Barsham, Fabrikant in Stratford, Grafschaft Essex: auf Verbesserungen in der Fabrication von Matten, Dd. 1. Jun. 1848.

Dem Thomas Turton, Stahlfabrikant in Sheffield, auf eine verbesserte Maschinerie zum Biegen der Stahlblätter für Wagenfedern. Dd. 1. Jun. 1848.

Dem William Brindley Fabrikant in Birmingham: auf Verbesserungen in der Fabrication von Artikeln aus Papiermaché. Dd. 6. Jun. 1848.

Dem Richard Barnes, Gasingenieur in Wigan, Lancashire: auf einen verbesserten Apparat zur Leuchtgasbereitung. Dd. 6. Jun. 1848.

Dem Benjamin Lathorp in King-street, Cheapside: auf ein ihm mitgetheiltes Rad für Eisenbahnzwecke. Dd. 6. Jun. 1848.

Dem Joseph Foot, Seidenfabrikant im Spital-square, Middlesex: auf ein ihm mitgetheiltes Verfahren Seidensträhne zu markiren. Dd. 8. Jun. 1848.

|395|

Dem Joshua Westhead, Fabrikant in Manchester: auf ein ihm mitgetheiltes Verfahren die Pelze zu verschiedenen Fabricaten zu verarbeiten. Dd. 8. Jun. 1848.

Dem Thomas Dalton, Seidenfärber in Coventry: auf Verbesserungen in der Fabrication von seidenen Fransen, Spitzen und Zierrathen. Dd. 8. Jun. 1848.

Den Ingenieuren Richard Want und George Vernum in Ensield, Grafschaft Middlesex: auf eine verbesserte Dampfmaschine, die auch durch andere elastische Flüssigkeiten getrieben werden kann. Dd. 10. Jun. 1848.

Dem John Miller in Henrietta-street, Covent-garden: auf ein ihm mitgetheiltes neues System die mittelst thierischer Kräfte zu bewerkstelligende Fortschaffung der durch Räder wirkenden Transportmaschinen zu beschleunigen, Dd. 13. Jun. 1848.

Dem Charles Capper in Edgbaston, Grafschaft Warwick: auf eine Methode Mineralien zur Verarbeitung vorzubereiten und zu reinigen, Dd. 13. Jun. 1848.

Dem Joshua Beale, Civilingenieur in East Greenwich, Grafschaft Kent: auf Verbesserungen in der Construction und Anordnung der Maschinen zum Forttreiben der Schiffe; ferner ein Verfahren die Krustenbildung in den Dampfkesseln zu verhüten. Dd. 13. Jun. 1848.

Dem William Hunt, Chemiker in Dodderhill, Grafschaft Worcester: auf einen bei der Fabrication gewisser Metalle und Salze verwendbaren Apparat, Dd. 13.Jun. 1848.

Dem Contreadmiral Sir Henry Hart: auf Verbesserungen an den Apparaten, welche das Rauchen der Schornsteine verhüten. Dd. 13. Jun. 1848.

Dem William Chamberlain in St. Leonard's-on-the-Sea, Grafschaft Suffex: auf einen Apparat zum Zählen der Stimmen bei Wahlen. Dd 13. Jun. 1848.

Den Röhrenfabrikanten James Roose und William Richardson in Darlaston, Stafford: auf Verbesserungen in der Röhrenfabrication. Dd. 15. Jun. 1848.

Dem George Emmott, Civilingenieur in Oldham, Grafschaft Lancaster: auf Verbesserungen in der Fabrication von Brennmaterial und in der Construction und Anordnung von Oefen, Feuerzügen, Kesseln, Retorten (für Leuchtgas), behufs ökonomischer Anwendung der Wärme mit Rauchverzehrung. Dd. 16. Jun. 1848.

Dem Deane Walker, Kaufmann an London-Bridge: auf Verbesserungen in der Fabrication von Bändern oder Riemen für Hüte, Kappen, Schuhe und (steife) Halsbinden. Dd. 24. Jun. 1848.

Dem Henry Archer in Shaftesbury-crescent, Pimlico, Middlesex: auf verbesserte chemische Zündhölzchen. Dd. 24. Jun. 1848.

Dem William Hunt, Chemiker in Dodderhill, Worcester: auf sein Verfahren gewisse Metalle aus ihren Verbindungen abzuscheiden. Dd. 24. Jun. 1848.

Dem Richard Clark, Lampenfabrikant am Strand, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an Gasbrennern und Kerzenlampen. Dd 26. Jun. 1848.

Dem Frederick Mowbray, Papierhändler im Borough Leicester: auf Verbesserungen in der Fabrication von Posamentirerwaaren. Dd 27. Jun. 1848.

(Aus dem Repertory of patent-Inventions, Jun. und Jul. 1848.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: