Titel: Verzeichniß der vom 30. Junius bis 26. August 1848 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1848, Band 110/Miszelle 1 (S. 391–394)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj110/mi110mi05_1

Verzeichniß der vom 30. Junius bis 26. August 1848 in England ertheilten Patente.

Dem Joseph Skertchly in Anstey, Grafschaft Leicester: auf Verbesserungen an Backsteinen und in der Fabrication von Tabakpfeifen und ähnlichen Artikeln, Dd. 30. Jun. 1848.

Der Elizabeth Dakin im St. Paul's Church-yard, City von London: auf Verbesserungen im Reinigen und Rösten des Kaffees und an Kaffeemaschinen. Dd. 3. Juli 1848.

Dem Nathaniel Beardmore, Civilingenieur in Great College-street, Westminster: auf Verbesserungen im Errichten und in der Construction von Wehren, Dämmen und Ankerboyen. Dd. 3. Juli 1848.

Dem George Beattie, Baumeister in Edinburgh: auf einen Apparat, welcher durch die Widerstandskraft der Luft wirkt. Dd 6 Juli 1848.

Dem John Martin in Killyleagh Mills, Grafschaft Down in Irland: auf Verbesserungen im Vorbereiten und Ausrüsten des Flachses, Wergs etc. mittelst Maschinen. Dd. 6. Juli 1848.

Dem Enoch Steel und William Britter, beide in Lambeth, Surrey: auf Verbesserungen in der Fabrication von Tabakpfeifen, Dd. Juli 6 1848.

Dem Joseph Robertson in Fleet-street, City von London: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Bereitung des Leuchtgases und der Verarbeitung der entstehenden Nebenproducte. Dd. 6. Juli 1848.

Dem William Edward Newton im Chancery-lane, Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Construction von Stubenöfen, Rösten oder Feuerstellen. Dd. 6. Juli 1848.

Dem Walter Orbell Palmer, Pächter in Southacre bei Swaffham, Norfolk: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Dreschen und Reinigen des Korns. Dd. 10. Juli 1848.

Dem Anthony Lorimier, Buchbinder in Bell's-buildings, City von London: auf Verbesserungen im Verbinden von Gutta-percha und Kautschuk mit andern Materialien. Dd. 10. Juli 1848.

Dem Richard Roberts, Ingenieur bei den Globe Works, Manchester: auf Verbesserungen an Pendel-Uhren, besonders im Aufziehen derselben; ferner einen Apparat um zwischen entfernten Uhren telegraphische Mittheilungen (ohne Elektromagnetismus) zu machen. Dd. 11 Juli 1848.

Dem Leon Castelain, Chemiker im Paukon-square, Middlesex: auf Verbesserungen in der Seifenfabrication. Dd. 11. Juli 1848.

Dem Felix Testud de Beauregard, Ingenieur in Paris: auf Verbesserungen in der Dampferzeugung und an Dampfmaschinen. Dd. 11. Juli 1848.

Dem Matthew Kirtley, Ingenieur in Derby: auf Verbesserungen in der Fabrication von Eisenbahnrädern. Dd. 11. Juli 1848.

|392|

Dem Jeffe Ross in Leicester: auf Verbesserungen an den Apparaten zum Pflanzen und anderen landwirthschaftlichen Zwecken. Dd. 11. Juli 1848.

Dem William Staite in Lombard-street, London: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Construction galvanischer Batterien und in der Anwendung der Elektricität und des Magnetismus zum Beleuchten und Signalisiren. Dd. 12 Juli 1848.

Dem William Swain in Pembridge, Hereford: auf Verbesserungen an den Oefen zum Brennen von Ziegeln. Dd. 18. Juli 1848.

Dem Jean Lamenaude in Paris: auf sein Verfahren metallene Buchstaben auf Glas, Marmor, Holz etc. zu befestigen. Dd. 18. Juli 1848.

Dem Charles Purnell, Dockmeister in Liverpool: auf Apparate um Schiffe, welche mit Bauholz geladen sind, oder überhaupt Materialien von geringerem specifischem Gewicht als das Wasser, zur See nicht verlassen zu müssen, so daß solche Schiffe Segel führen können. Dd. 18. Jul. 1848.

Dem William Edward Newton im Chancery-lane, Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an Buchdruckerpressen. Dd. 18. Juli 1848.

Dem Joseph Stenson, Ingenieur in Northampton: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen und ihren Kesseln. Dd. 18. Juli 1848.

Der Johann Arnold Steinkamp in Leicester-street, Middlesex: auf Verbesserungen in der Zuckergewinnung aus dem Zuckerrohr und im Raffiniren des Rohrzuckers. Dd. 18. Juli 1848.

Dem Ritter Alexander Le Molt in Conduit-street, Middlesex: auf Verbesserungen an den Apparaten zum Beleuchten mittelst Elektricität. Dd. 20. Juli 1848.

Den Ingenieuren David und James Napier, beide in York-road, Lambeth, Surrey: auf Verbesserungen am Compaß, ferner am Barometer und anderen Meßinstrumenten. Dd. 20. Juli 1848.

Dem William Thomas, Kaufmann in Cheapside, City von London: auf Verbesserungen in der Fabrication von Schnürbrüsten, Stiefeln und Schuhen. Dd. 26. Juli 1848.

Dem John King und Henry Medhurst, Mechanikern in der Fabrik von Shears and Sons: auf Verbesserungen an Gasmessern. Dd. 26. Juli 1848.

Dem Charles Hancock in Brompton, Grafschaft Middlesex: auf verbesserte Apparate zum Formen und Gestalten plastischer Substanzen. Dd. 29. Juli 1848.

Dem John Grist, Ingenieur in New North-road, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an Oefen und Feuerstellen. Dd. 29 Juli 1848.

Dem James Robertson in Great Howard-street, Liverpool: auf Verbesserungen in der Fabrication von Fässern und der Maschinerie zum Schneiden des Holzes für dieselben. Dd. 29. Juli 1848.

Dem George Pratt in der City von Rochester, New York: auf Verbesserungen in der Fabrication von Buchdruckerschwärze. Dd. 29. Juli 1848.

Dem Richard Abbey, Brauer in Slough, Grafschaft Buckingham: auf sein Verfahren gegohrene Flüssigkeiten und feste Stoffe in ihren Behältern zu conserviren. Dd. 29. Juli 1848.

Dem Edward Wilson in Vury, Lancashire: auf eine verbesserte Construction der zinnernen Trommeln oder Walzen für die Maschinen zum Strecken, Spinnen, Dupliren etc. der Baumwolle und anderer Faserstoffe. Dd 1. August 1848.

Dem Duncan Mackenzie in Goodman's-fields, Grafschaft Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an dem Jacquardstuhl und einen Apparat zum Uebertragen der Dessins auf denselben. Dd. 5. August 1848.

Dem David Newton in Macclesfield, Grafschaft Ehester: auf seine verbesserte Anwendung von Glas und glasirten Flächen zu nautischen, architektonischen und ähnlichen Zwecken. Dd. 7. August 1848.

Dem Samuel Thornton, Kaufmann in Birmingham, und James M'Connell, Ingenieur in Wolverton, Buckinghamshire: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen, im Bremsen der Locomotiven und Wagen auf Eisenbahnen, und im Verbinden der Eisenbahnwagen mit einander; endlich im Signalisiren zwischen einzelnen Wagen eines Bahnzugs. Dd. 7. August 1848.

Dem John Metcalfe und Robert Halliwell, beide Mechaniker in Little Bolton, Lancashire: auf eine Maschinerie zum Vorbereiten und Verspinnen der Baumwolle. Dd. 8. August 1848.

|393|

Dem Moses Poole, am Patent-Office, London: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Fabrication hölzerner Fässer. Dd. 8. August 1848.

Dem Samuel Lees, Eisenfabrikant in Park-bridge, Lancaster: auf Verbesserungen in der Fabrication hämmerbaren Eisens, Dd. 8. August 1848.

Dem Joshua Looch in Harleston, Grafschaft Northampton: auf Verbesserungen an Sackhältern, Dd. 10. August 1848.

Dem William Henley und David Foster in Clerkenwell: auf Verbesserungen in dem Verfahren und Apparat für telegraphische Mittheilungen, Dd. 10. August 1848.

Dem Samuel Hewitt, Ingenieur in Glasgow: auf eine verbesserte Construction gewisser Theile der Eisendahnen. Dd. 11 August 1848

Dem John Varley, Ingenieur in Bury, Lancashire: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen. Dd. 14. August 1848.

Dem James Henderson, am Surrey Canal Dock: auf eine verbesserte Maschinerie zum Reinigen und Poliren von Reis, Perlgerste etc. Dd. 14. August 1848.

Dem Joseph Simpson und James Shipton, Ingenieure in Manchester: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen. Dd. 14. August 1848

Dem Edwin Truman, Zahnarzt in London: auf sein Verfahren künstliche Zähne und Zahnfleisch zu construiren und zu befestigen Dd. 15. August 1848.

Dem James Warren in Montague-terrace, Middlesex, und Willoughby Monzani in St James-terrace: auf Verbesserungen in der Construction von Brücken, Aquaducten und Sparrwerk. Dd. 15. August 1848.

Dem Thomas de la Rue, Fabrikant in Bunhill-row, Middlesex: auf sein Verfahren ornamentale Oberflächen auf Papier etc. zu erzeugen. Dd. 15. August 1848.

Den Ingenieuren William und John Galloway in Knotmill Iron-works, Hulme, Lancashire: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen, Dd. 17. August 1848.

Dem Moses Picciotto im Finsbury-square, London: auf sein Verfahren gewisse Gummisorten zu reinigen und zu entfärben. Dd. 17. August 1848.

Dem Thomas Richardson, Chemiker in Newcastle-upon-Tyne: auf Verbesserungen im Verdichten metallischer Dämpfe und in der Bleiweißfabrication. Dd. 21. August 1848.

Dem William Young, Lampenfabrikant in Queen-street, Cheapside: auf Verbesserungen im Verschließen von Kannen oder Gefäßen für Spiritus. Dd. 21. August 1848.

Dem Isaac Taylor in Stanford-rivers, Esser: auf Verbesserungen im Graviren von Oberflächen; im Verfertigen von Walzen, die sich zum Graviren eignen; endlich an der Maschinerie zum Drucken und Verzieren von Oberflächen. Dd. 21. August 1848.

Dem Richard Shaw in Gold's-green, West Bromwich, Staffordshire: auf ein verbessertes Verfahren das Eisen zu flachen, runden oder viereckigen Stangen, Winkeleisen etc. zu verarbeiten. Dd. 21. August 1848.

Dem John Bethell in Parliament-street, Westminster: auf sein Verfahren thierische und pflanzliche Substanzen, Kalkstein, Gyps etc. gegen das Verderben zu conserviren. Dd. 21. August 1848.

Dem Alexander Croll, in der Gasanstalt zu Tottenham: auf Verbesserungen in der Gasbereitung und an den Apparaten zum Fortleiten des Gases. Dd. 22. Aug. 1848.

Dem Hugh Lee Pattinson, Chemiker in Gateshead, Durham: auf seine Fabricationsart einer gewissen Bleiverbindung und deren Anwendung zu verschiedenen Zwecken, Dd. 22. August 1848.

Dem Alonzo Woodcock in Manchester: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen und den Apparaten zum Heben und Fortschaffen von Wasser. Dd. 22. August 1848.

Dem Alfred Newton im Chancery-lane, Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen im Reinigen des Korns von fremdartigen Substanzen, Dd. 22.Aug. 1948.

|394|

Dem Edward Deuch in Hurstperpoint, Sussex: auf eine verbesserte Bedachung für Gewächshäuser, Treibhäuser etc. Dd. 26. August 1848.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions, August und Septbr. 1848.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: