Titel: Verzeichniß der vom 28. August bis 26. October 1848 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1848, Band 110/Miszelle 1 (S. 433–435)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj110/mi110mi06_1

Verzeichniß der vom 28. August bis 26. October 1848 in England ertheilten Patente.

Dem William und Henry Young in Barnstaple, Devonshire: auf Verbesserungen im Ausschmelzen und Raffiniren der Bleierze. Dd. 28. August 1848.

Dem Charles Rowley in Birmingham: auf Verbesserungen in der Knopffabrication. Dd. 28. August 1848.

Der Elizabeth Chrees in Homerton Castle, Middlesex: auf Verbesserungen in der Fabrication von Siegellack, Dd. 29. August 1848.

Dem Peter Wright in Dudley, Worcester: auf Verbesserungen in der Fabrication von Schraubstöcken und an der dazu erforderlichen Maschinerie. Dd. 31. Aug. 1848.

Dem George Nasmyth, Civilingenieur in Eury-street, Pimlico, Grafschaft Middlesex: auf eine verbesserte Construction feuerfester Fußböden und Dächer. Dd. 4. Septbr. 1848.

Dem William Wheldon, Ingenieur in London: auf Verbesserungen an Saug- und Druckpumpen. Dd. 4. Sept. 1848.

Dem John Lewis Ricardo im Lowndes-square, Middlesex: auf Verbesserungen an elektrischen Telegraphen. Dd. 4. Sept. 1848.

Dem William Hollands, Zahnarzt in der Pfarrei St. James, und Nicholas Green in der Pfarrei Chelsea, Grafschaft Middlesex: auf eine neue Fabrication künstlichen Brennmaterials in Blöcken oder Broden. Dd. 4. Sept. 1848.

Dem William Losh in Newcastle-upon-Tyne: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen. Dd. 4. Sept. 1848.

|434|

Dem Henry Smith in den Vulcan-works, West Bromwich: auf Verbesserungen in der Fabrication von Eisenbahnrädern. Dd. 5. Sept. 1848.

Dem William Dickinson, Mechaniker in Blackburn, Grafschaft Lancaster: auf Verbesserungen an Webestühlen, Dd. 11. Sept. 1848.

Dem Robert Winfield und John Ward in Birmingham: auf Verbesserungen in der Fabrication von Röhren und gewissen Artikeln, welche theilweise aus Röhren gemacht sind. Dd. 14. Sept. 1848.

Dem William Sager, Wollhändler in Rochdale, Lancashire: auf verbesserte Methoden und Apparate zum Transport von Gütern, Reisenden und Briefen zu Land oder Wasser; zum Theil bestehen sie in einer neuen oder verbesserten Methode Dampf zu erzeugen. Dd. 15. Sept. 1848.

Dem Joseph Lillie, Ingenieur in Manchester: auf einen Apparat zum Reinigen und Abkühlen von Flüssigkeiten, ferner zum Reinigen, Verdichten und Abkühlen von Gasen. Dd. 21. Sept. 1848.

Dem John Frearson, Mechaniker in Birmingham: auf Verbesserungen im Biegen oder Gestalten von Eisen, Stahl und anderen Metallen. Dd. 21. Septbr. 1848.

Dem Henry Wilson in Sheffield: auf Verbesserungen in der Fabrication von Meißeln und Hohleisen. Dd. 21. Sept. 1848.

Dem William Roof, Chemiker in Stanhope-street, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen in der Construction von Respiratoren (Maschinen zur Herstellung des gehemmten Athemholens). Dd. 21. Sept. 1848.

Dem Robert Newall in Gateshead, Grafschaft Durham: auf Verbesserungen an Schlössern und Federn und an den Methoden das Takelwerk der Schiffe zu befestigen oder anzudrehen. Dd. 28. Sept. 1848.

Dem Andrew Halliday, Chemiker in Manchester: auf Verbesserungen in der Fabrication von Holzsäure. Dd. 28. Sept 1848.

Dem Fennell Allman, Ingenieur in Charles-street, Westminster: auf einen verbesserten Apparat um Licht mittelst Elektricität zu erzeugen. Dd. 28. September 1848.

Dem William Nicholson in Acton-street, Gray's inn-road, Middlesex: auf eine verbesserte Maschinerie zum Comprimiren von Holz und anderen Materialien. Dd. 28. Sept. 1848.

Dem Joseph Gillott und John Morrison in Birmingham: auf Verbesserungen im Verzieren cylindrischer und anderer Oberflächen von Holz und andern Materialien. Dd. 28. Sept. 1848.

Dem Thomas Metcalfe in Camden-town, Middlesex: auf Verbesserungen in der Construction von Stühlen, Ruhebetten und andern Möbeln zum Sitzen und Anlehnen. Dd. 5. Octbr. 1848.

Dem Edward Massey in Liverpool: auf Verbesserungen an den Apparaten zum Messen der Geschwindigkeit von Schiffen und Strömen und zur Ermittelung der Tiefe des Wassers. Dd. 5. Oct. 1848.

Dem Joseph Bailey, Spinner in Bradford, Grafschaft York: auf Verbesserungen im Vorbereiten, Kämmen und Strecken von Wolle, Alpaca, Mohair etc. Dd. 5. Octbr. 1848.

Dem Elias Handcock in Regent-street, London: auf Verbesserungen an dem Mechanismus zum Forttreiben der Schiffe im Wasser; dieselben sind auch bei den Locomotiven der Eisenbahnen anwendbar. Dd. 12. Oct. 1848.

Dem John Ashby, Müller in Carshalton, Grafschaft Surrey: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Reinigen des Korns und Putzen des Mehls. Dd. 12. Oct. 1848.

Dem Daniel Watney und John Wentworth in Wandsworth, Grafschaft Surrey: auf Verbesserungen an den Bohrmaschinen für Metalle. Dd. 12. October 1848.

Dem John Wright, Ingenieur in Camberwell, Surrey: auf Verbesserungen im Erzeugen von Dampf und im Abdampfen von Flüssigkeiten. Dd. 12. October 1848.

Dem Charles de Bergue, Ingenieur in Arthur-street, West, City von London: auf Verbesserungen an Brücken und Bindebalken. Dd. 12. Oct. 1848.

|435|

Dem Arthur Dunn, Chemiker in Dalston: auf Verbesserungen an den Vorrichtungen um die Temperatur und den Druck von Flüssigkeiten zu ermitteln und anzuzeigen. Dd. 12. Oct. 1848.

Dem John Morries Stirling in Black Grange: auf Verbesserungen in der Fabrication von Eisen und Metalllegirungen. Dd. 12. Oct. 1848.

Dem Samuel Lister in Manningham, Grafschaft York: auf Verbesserungen im Vorbereiten, Hecheln und Kämmen der Wolle und anderer Faserstoffe Dd. 19. Octbr. 1848

Dem Frank Hills, Chemiker in Deptford, Grafschaft Kent: auf Verbesserungen im Behandeln gewisser Salze und Gase oder Dämpfe. Dd. 19. Oct. 1848.

Dem Robert Smith in Manchester: auf Verbesserungen in der Anwendung und Zubereitung des Steinkohlentheers. Dd. 19. Octbr. 1848.

Dem Robert Sievier in Upper Holloway, Middlesex: auf Verbesserungen im Zetteln und Weben glatter und gemusterter Zeuge. Dd. 19. Oct. 1848.

Dem Joseph Asaert, Mechaniker in Lille, Frankreich: auf verbesserte Methoden Triebkraft zu gewinnen. Dd. 19. Oct. 1848.

Dem William Brown, Weber in Cambridge Heath, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen in der Fabrication elastischer Strümpfe und anderer Fabricate. Dd. 28. Oct. 1848.

Dem Soren Hjorth in Jewry-street, City von London: auf Verbesserungen in der Anwendung des Elektromagnetismus als Triebkraft für Schiffe, Eisenbahnen etc. Dd. 26. Oct. 1848.

Dem James Clark, Fabrikant in Glastonbury, Grafschaft Somerset: auf Verbesserungen in der Fabrication von Stiefeln und Schuhen. Dd. 26. Oct. 1848.

Dem William Longmaid in Beaumont-square, Middlesex: auf Verbesserungen in der Behandlung der Eisenoxyde, um Producte daraus zu erhalten, Dd. 26. Oct. 1848.

Den Civilingenieuren William Church und Thomas Lewis auf eine verbesserte Maschinerie zur Fabrication von Spielkarten und andern Artikeln, welche ganz oder zum Theil aus Papier oder Pappe bestehen. Dd. 26. Oct. 1848.

Dem Peter Fairbairn, Mechaniker in Leeds: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Hecheln, Kardätschen, Strecken, Grob- und Feinspinnen von Flachs, Hanf, Werg, Seide etc. Dd. 26. Oct. 1848.

Den Ingenieuren James Burrows in Haigh bei Wigan in Lancashire, und George Holcroft in Manchester: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen, sowie an deren Kesseln und Oefen. Dd. 26. Oct. 1848.

(Aus dem Repertory of patent-Inventions, Octbr. und November 1848.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: