Titel: Mac Naught's Verbesserung an den Dampfmaschinen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1849, Band 111/Miszelle 1 (S. 73)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj111/mi111mi01_1

Mac Naught's Verbesserung an den Dampfmaschinen.

Mac Naught ist der Erfinder eines verbesserten Verfahrens mit aller Sicherheit den Hochdruckdampf mit einer bedeutenden Expansion bei Maschinen anzuwenden, welche ursprünglich nur für niederen Druck construirt sind. Diese Methode, welche bereits bei vielen Dampfmaschinen in der Umgebung von Glasgow in Gebrauch ist, besteht darin, einen Hochdruckcylinder auf derjenigen Seite des Balancier anzubringen, wo sich die Kurbel befindet, und ungefähr beim vierten Theil der ganzen Balancierlänge. Da bei dieser Anordnung die Wirkung auf den Balancier und die Hauptachse ausgeglichen wird, verhindert sie einen Bruch derselben, welcher zu befürchten wäre, wenn man einer Niederdruckmaschine einen Hochdruckcylinder aus die Art beifügen würde, wie es gewöhnlich bei Maschinen mit zwei Cylindern geschieht, d.h. mit zwei Cylindern an derselben Seite des Balancier. Der Hochdruckdampf geht in den kleinen Cylinder und zieht von diesem in den großen Cylinder, wo er sich im Verhältniß des Inhalts dieser beiden Hohlräume ausdehnt und endlich auf gewöhnliche Weise verdichtet wird.

Man hat diese Methode in der großen Spinnerei der HHrn. Tod und Higginbotham in Glasgow mit dem besten Erfolg angewandt; es wurde nicht nur beträchtlich mehr Kraft erzielt, sondern auch ein regelmäßigerer Gang, bei einer Ersparung von 30 Procent an Brennmaterial. Diese Maschinen haben Cylinder von 1,2 Met. Durchmesser mit einem Kolbenlauf von 1,85 Met. und sind auf derselben Kurbelwelle verkuppelt.

Man hat zwar schon öfters denselben Zweck in den Fabriken von Manchester zu erreichen versucht, indem man eine Hochdruckmaschine ohne Condensation neben einer andern mit Condensation aufstellte und letztere mit dem aus ersterer entweichenden Dampf functioniren ließ; die Methode von Mac Naught ist aber nicht nur zweckmäßiger, sondern auch wohlfeiler. (Moniteur industriel, 4848 Nr. 1294.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: