Titel: Die salzsauren Alkalien, als Auflösungsmittel des phosphorsauren Kalks im Organismus.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1849, Band 111/Miszelle 15 (S. 239–240)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj111/mi111mi03_15

Die salzsauren Alkalien, als Auflösungsmittel des phosphorsauren Kalks im Organismus.

Viele Speisen enthalten basisch-phosphorsauren Kalk. Wie aber die Assimilation dieses Salzes geschieht, ist noch nicht genugsam erklärt. Wohl weiß man, daß die Säure im Magensaft die Assimilation sehr befördert; ob aber die Milchsäure hier allein thätig ist, oder auch andere Bestandtheile des Magensafts, namentlich die salzsauren Alkalien, diese Frage suchte Hr. Lassaigne zu beantworten. Bekanntlich enthalten der Speichel, das Serum des Speisesafts, des Bluts, das Gelenkwasser, die Galle etc. alle eine gewisse Menge salzsaurer Alkalien, aber auch mehr oder weniger phosphorsauren Kalk. Es frug sich nun, ob letzteres Salz durch salzsaures Alkali aufgelöst erhalten wird. Behufs der Beantwortung dieser Frage wurde aus |240| gebrannten Knochen reiner basisch-phosphorsaurer Kalk bereitet und hinsichtlich seiner Auflöslichkeit in Chlornatrium directe Versuche angestellt, welche ein bejahendes Resultat gaben und zwar lösen 40 Kubikmeter Wasser, welche ein Zwölftheil ihres Gewichts Chlornatrium enthalten, 0,0127 Gramme oder 1/3333 auf, folglich kann ein Liter solchen Salzwassers bei gewöhnlicher Temperatur 0,333 Gramme oder 6 3/5 Gran basisch-phosphorsauren Kalks auflösen. – Wahrscheinlich wirkt das Chlornatrium auch im Boden nützlich als Auflösungsmittel der Kalksalze. Ebenso scheint das Kochsalz, den Speisen zugesetzt, in der thierischen Oekonomie nicht nur als ein Bestandtheil derselben an und für sich, sondern auch zum Auflösen von basisch-phosphorsaurem Kalk von großem Nutzen zu seyn. (Journal de Chimie médicale, Nov. 1848.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: