Titel: Krocker, über den Stärkegehalt in Getreide und Kartoffeln.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1849, Band 112, Nr. XXXII. (S. 143–144)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj112/ar112032

XXXII. Ueber den Stärkegehalt in Getreide und Kartoffeln; von Krocker.

Aus Berzelius Jahresbericht, 1848.

Krocker hat den Stärkegehalt in Getreide und Kartoffeln zu bestimmen gesucht. Er hat gefunden, wie auch schon früher Mitscherlich dargethan hatte, daß kein Zucker in denselben enthalten ist, daß der bei Analysen erhaltene Traubenzucker aus Stärke erzeugt worden. Zieht man Weizenmehl, welches sonst am meisten Zucker gibt, mit Kalkwasser aus, und erhitzt die Flüssigkeit, nachdem der Ueberschuß an Kalk mittelst kohlensaurem Gas neutralisirt worden ist, bis zum Gerinnen des Eiweißstoffes und filtrirt, so erhält man im Rückstande Gummi ohne eine Spur von Zucker.

Krocker verwandelt dann in der feingeriebenen Masse die Stärke durch Digestion mit einer geringen Menge verdünnter Schwefelsäure in |144| Traubenzucker, bis eine von der Flüssigkeit entnommene Probe durch Jod nicht mehr blau, oder überhaupt gefärbt wird, verdunstet die Flüssigkeit auf einen kleineren Raum, nimmt den Ueberschuß an Säure durch neutrales weinsteinsaures Kali, welches in geringem Ueberschusse zugesetzt wird, hinweg und läßt die Masse mit frischer Hefe gähren, wozu sich der Apparat von Will und Fresenius eignet.

Nach beendigter Gährung zeigt der Gewichtsverlust des Apparats die Menge der entwichenen Kohlensäure an, nach welcher der Gehalt an Stärke berechnet wird. Da aber auch die Hefe kohlensaures Gas liefert, so wird jedesmal eine Gegenprobe auf die Kohlensäuremenge gemacht, welche ein gleiches Gewicht derselben Hefe liefert, welche Menge sodann von der Gesammtmenge der entwichenen Kohlensäure abgezogen wird.

Es folgen hier einige der gewonnenen Resultate.

1. Getreidearten.

Stärkegehalt. Gehalt an stickstoffhaltiger
Substanz.
1. 2.
Weizenmehl 65,21 66,16 19,16
Roggenmehl 61,26 60,56 11,94
Rispenhafer 37,93 36,90 18,00
Gerste 38,62 37,99 17,81
Gerstenmehl 64,63 64,18
Buchweizen 43,80 44,45 9,96
Buchweizenmehl 65,05 6,89
Mais 65,88 66,80 14,68
Maismehl 77,74 13,66
Reis 85,78 86,63 7,40
Bohnen 37,71 37,79 28,54
Erbsen 38,81 38,70 28,22

2. Kartoffelarten.

Stärkegehalt. Gehalt an stickstoffhaltiger
Substanz.
1. 2.
Blaue Kartoffeln 23,20 22,80 2,37
Weiße „ 18,14 17,98 2,49
„ „ 16,48 16,09

Der Unterschied bei den Kartoffeln lag in dem ungleichen Wassergehalt, welcher in denjenigen, welche weniger Stärke enthielten, größer war.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: