Titel: Versuche über die Stärke der Glasröhren.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1849, Band 112/Miszelle 3 (S. 236)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj112/mi112mi03_3

Versuche über die Stärke der Glasröhren.

Man hat in der letzten Zeit vorgeschlagen, Glasröhren anstatt der eisernen oder bleiernen Röhren für städtische Wasserleitungen anzuwenden, was mich veranlaßte die Stärke der Glasröhren mittelst eines hydraulischen Apparats prüfen zu lassen.

Alle zum Probiren verwendeten Glasröhren waren auf 3 Fuß Länge abgeschnitten; ihr innerer Durchmesser betrug 1 1/8 bis 2 3/4 Zoll; ihre Dicke 1/11 bis 3/16 Zoll. Alle Röhren widerstanden einem inneren Druck von 672 Pfund. Nur in zwei Fällen zersprang eine Röhre bei einem geringeren Druck als 784 Pfd. per Quadratzoll. Bei allen anderen Proben widerstand jede Röhre einem Druck von 1568 Pfd. per Quadratzoll, ohne zu zerbrechen. Ich behalte mir vor, über die Fortsetzung dieser Versuche wieder zu berichten. Ch. Coathupe in Wraxhall bei Bristol. (Mechanics' Magazine, März 1849, Nr. 1337.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: