Titel: Die hölzernen Drehscheiben auf der Taunusbahn.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1849, Band 112/Miszelle 2 (S. 316)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj112/mi112mi04_2

Die hölzernen Drehscheiben auf der Taunusbahn.

Hölzerne Drehscheiben sind auf vielen deutschen, namentlich auf österreichischen Bahnen in Anwendung, und da wo sie im Trocknen liegen können, sowie auf Nebengeleisen, vor Güter- und Wagenhallen, zu rechtfertigen. Hölzerne größere Scheiben, die im Freien liegen, werfen sich leicht und sollten daher auf Hauptgeleise, sowie zum Drehen der Locomotive und Tender nicht angewendet werden. Die zweckmäßige und solide Construction der hölzernen Drehscheiben auf der Taunusbahn ist ausführlich beschrieben und abgebildet im „Organ für die Fortschritte des Eisenbahnwesens“ Bd. III S. 89.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: