Titel: Leichname im Guano conservirt.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1849, Band 112/Miszelle 9 (S. 400)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj112/mi112mi05_9

Leichname im Guano conservirt.

Das Schiff Octavia brachte vor einiger Zeit eine Ladung Guano von der Küste Peru's nach Liverpool. In diesem Haufen von Guano fand man die Leichname eines Mannes, seiner Frau und ihres Kindes. Diese drei Mumien waren vollkommen conservirt. Der Leichnam des Kindes blieb zu Liverpool, die beiden andern wurden dem brittischen Museum in London überschickt.

Der Redacteur des Journal de Chimie médicale bemerkt zu dieser Mittheilung (Aprilheft 1849), daß er die Eigenschaft des Guano's die Thiere in Mumien zu verwandeln, bestätigt gefunden habe, als er drei Vögel in Guano eingrub, welche jetzt im Besitz des Hrn. Milne-Edwards sind.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: