Titel: Verzeichniß der vom 28. Junius bis 30. August 1849 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1849, Band 114/Miszelle 1 (S. 308–311)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj114/mi114mi04_1

Verzeichniß der vom 28. Junius bis 30. August 1849 in England ertheilten Patente.

Dem Edward Woods, Civilingenieur in Liverpool: auf Verbesserungen an Drehscheiben. Dd. 28. Juni 1849.

Dem Thomas Brown in Hampen, Grafschaft Gloucester: auf Verbesserungen an Webestühlen. Dd. 29. Juni 1849.

Dem Bram Hertz in Great Marlborough-street, Middlesex: auf Verbesserungen an Pumpfedern. Dd. 30. Juni 1849.

Dem Thomas Greenwood, Zuckerraffinirer in London, und Frederick Parker, Fabrikant thierischer Kohle im New Gravel-lane, Shadwell: auf Verbesserungen im Filtriren der Syrupe. Dd. 4. Juli 1849.

Dem John Robinson, Ingenieur in Patterson-street, Stepney, Middlesex: auf eine verbesserte Maschinerie (Krahn) zum Bewegen und Heben von Lasten. Dd. 4. Juli 1849.

Dem John Grantham, Ingenieur in Liverpool: auf Verbesserungen im Beschlagen der Schiffe. Dd. 4. Juli 1849.

Dem Josiah Bowden in Liskeard und William Longmaid im Beaumonlsquare. Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen in der Seifenfabrication. Dd. 4. Juli 1849.

Dem John Browne in Great Portland-street, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an Apparaten um die Verbrennung in Oefen oder auf Rösten zu befördern. Dd. 4. Juli 1849.

Dem Sir Francis Knowles in Lovell, Grafschaft Berks: auf Verbesserungen in der Erzeugung von Eisen und Stahl. Dd. 4. Juli 1849.

Dem Richard Brooman in der Stadt London: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an Dampfkesseln. Dd. 4. Juli 1849.

Dem Thomas Mulbery, Mechaniker in Parkersburg im Staate Pennsylvanien: auf Verbesserungen an den Schieberventilen der Dampfmaschinen. Dd. 4. Juli 1849.

|309|

Dem William Wilding in New-road, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an Maschinen zum Gewinnen und Anwenden von Triebkraft Dd. 4. Juli 1849.

Dem Robert Thomson, Civilingenieur im Leicester-square, Middlesex: auf Verbesserungen an Instrumenten zum Schreiben und Zeichnen. Dd. 4. Juli 1849.

Dem William Bush, Civilingenieur in der Stadt London: auf Verbesserungen an Lampen. Dd. 4. Juli 1849.

Dem John Combe, Civilingenieur in Leeds: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Hecheln, Kratzen, Spulen, Schlichten und Weben des Flachses. Dd. 4. Juli 1849.

Dem William Brown zu Wadsley, Pfarrei Ecclesfield, Grafschaft York: auf eine Verbesserung an den Walzen zum Walzen flacher und halbrunder Feilen. Dd. 4. Juli 1849.

Dem Pierre Chauffourier, Kaufmann im Regent's-quadrant, Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an Rollen für Meubeln. Dd. 4. Juli 1849.

Dem Henry Bailey, Chemiker in Wolverhampton, Staffordshire: auf Verbesserungen in der Construction von Artikeln zu Kleidungsstücken, welche auch als Befestigungsmittel für dieselben anwendbar sind. Dd. 4. Juli 1849.

Dem Robert Weare, Uhrmacher in Birkenhead, Grafschaft Cheshire, und William Piggott, mathematischer Instrumentenmacher am Wardrobe-place, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an galvanischen Batterien und in der Erzeugung galvanischen Lichts; ferner auf ein Verfahren um zum bessern Schutz von Leben und Eigenthum Nachrichten zu befördern oder mitzutheilen. Dd. 4. Juli 1849.

Dem Richard Garrett, Verfertiger landwirthschaftlicher Werkzeuge bei Saxmundham, Grafschaft Suffolk: auf Verbesserungen an Hufeisen, Säe- und Dreschmaschinen, ferner an Dampfmaschinen und Dampfkesseln für landwirthschaftliche Zwecke. Dd. 7. Juli 1849.

Dem Edward Fuller in Margaret-street, Cavendish-square, Middlesex, und George Tabernacle in Mount-row, Grafschaft Surrey: auf Verbesserungen an den metallenen Federn für Kutschen. Dd. 7. Juli 1849.

Dem Thomas Summers in Lee, Kent: auf Verbesserungen an den Befestigungsmitteln für die Mündungen der Säcke. Dd. 9. Juli 1849.

Dem Robert Laurie in Glasgow: auf verbesserte Mittel oder Apparate zum Schutz von Leben und Eigenthum. Dd. 9. Juli 1849.

Dem John Goodier, Müller bei Manchester: auf Verbesserungen an Mühlen für Weizen und anderes Korn. Dd. 9. Juli 1849.

Dem George Robinson in Long Melford, Grafschaft Suffolk, und Richard Lee in Glasgow: auf Verbesserungen in der Fabrication von Brod und an den dabei gebräuchlichen Apparaten; ferner im Reguliren der Temperatur der Backöfen. Dd. 10. Juli 1849.

Den Ingenieuren George und Edward Cottam in Winsley-street, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Schneiden von Stroh, Klee und Heu, zum Mahlen, Holzsägen und an Dynamometern. Dd. 12. Juli 1849.

Dem John Holland in Lark Hall-rise, Pfarrei Clapham, Grafschaft Surrey: auf ein ihm mitgetheiltes neues Verfahren Stahl zu machen. Dd. 18. Juli 1849.

Dem Reuben Plant zu Dudley, Grafschaft Worcester: auf Verbesserungen in der Erzeugung von Stangen- oder Schmiedeisen. Dd. 18. Juli 1849.

Dem Andrew How, Ingenieur der nordamerikanischen Marine: auf ein Instrument um den Salzgehalt des Wassers in den Dampfkesseln zu bestimmen. Dd. 18. Juli 1849.

Dem Evan Leigh, Baumwollspinner in Ashton-under-Line, Lancashire: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen und im Fortpflanzen der Triebkraft. Dd. 18. Juli 1849.

Dem Thomas Walter in Birmingham: auf Verbesserungen an Stiefeln und Schuhen. Dd. 18. Juli 1849.

Dem Thomas Usher in Edinburgh: auf Verbesserungen an mechanischen Pflügen Dd. 18. Juli 1849.

Dem William Brown in St. James Clerkenwell, Henry Mapple am Child's Hill, Grafschaft Middlesex, und William Williams in Birmingham: auf eine |310| verbesserte Methode Nachrichten vermittelst Elektricität mitzutheilen und auf Verbesserungen an elektrischen Uhren. Dd. 18. Juli 1849.

Dem Samuel Lister in Bradford, und George Donisthorpe in Leeds: auf Verbesserungen im Vorbereiten, Kämmen und Spinnen der Wolle. Dd. 18. Juli 1849.

Dem Alexander Rose in Glasgow: auf eine Verbesserung im Drucken und an der dabei gebräuchlichen Maschinerie. Dd. 24. Juli 1849.

Dem John Holt in Todmorden, Lancashire: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Vorbereiten der Baumwolle und anderer Faserstoffe. Dd. 24. Juli 1849.

Dem Joseph Woods in Barge-yard Chambers, Bucklersbury: auf Verbesserungen im Bleichen gewisser organischer Substanzen und in der Fabrication gewisser Producte daraus. Dd. 24. Juli 1849.

Dem George Harrington in Portsmouth: auf Verbesserungen in der Fabrication künstlicher Zähne. Dd. 1. August 1849.

Dem Florentin de Cavaillon, Chemiker in Paris: auf ein verbessertes Verfahren Kohlenwasserstoffgas zu bereiten und die Nebenproducte nützlich zu verwenden. Dd. 1. August 1849.

Dem Eugene Boucher in Paris: auf Verbesserungen in der Fabrication von Krempeln. Dd. 1. August 1849.

Dem Jerome Drieu, Mechaniker in Manchester: auf Verbesserungen in der Fabrication von Kleidungsstücken. Dd. 1. August 1849.

Dem William Geeves an Battle-bridge, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen in der Fabrication von Zunderbüchsen. Dd. 1. August 1849.

Dem Benjamin Thompson, Civilingenieur in Newcastle-upon-Tyne: auf Verbesserungen in der Eisenfabrication. Dd. 1. August 1849.

Dem Thomas Potts, Fabrikant in Birmingham: auf Verbesserungen an der Vorrichtung zum Aufziehen und Herablassen von Vorhängen, Jalousien etc. Dd. 1. August 1849.

Dem Julian Rodgers, Professor der Chemie in High-street, Pimlico: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Bleiweißfabrication. Dd. 1. August 1849.

Dem David Harcourt, Mechaniker in Birmingham: auf Verbesserungen an Schraubstöcken und in der Fabrication von Hängen. Dd. 1. August 1849.

Dem Adam Yule, Schiffsmeister in Dundee, und John Chanter vom Lloyd: auf ihre Zubereitung von Materialien zum Ueberziehen (Anstreichen) der Schiffe. Dd. 1. August 1849.

Dem Richard Day in Stratford: auf Verbesserungen in der Fabrication von Smirgel-Papier und Smirgel-Zeug. Dd. 1. August 1849.

Dem John Shaw, Verfertiger musikalischer Instrumente in Glossop, Grafschaft Derby: auf Verbesserungen an Windbüchsen. Dd. 1. August 1849.

Dem August Roehn in Paris: auf sein Verfahren Straßen und Wege herzustellen und den Hof der Gebäude etc. zu pflastern. Dd. 1. August 1849.

Dem James Murdock im Stapple Inn, Grafschaft Middlesex: auf ein ihm mitgetheiltes Verfahren das Seewasser in süßes Wasser zu verwandeln und eine Methode die Schiffe zu ventiliren, welche auch zum Abdampfen von Flüssigkeiten anwendbar ist. Dd. 1. August 1849.

Dem John Parkinson. Gelbgießer in Bury, Lancashire: auf einen verbesserten Apparat zum Messen und Registriren laufender Flüssigkeiten. Dd. 1. August 1849.

Dem Benjamin Aingworth in Birmingham: auf Verbesserungen im Verzieren eiserner Flintenläufe. Dd. 1. August 1849.

Dem David Knab, Civilingenieur am Leicester-place, Middlesex: auf einen verbesserten Apparat zum Destilliren fetter und öliger Substanzen. Dd. 1. August 1849.

Dem Alfred Newton im Chancery-lane: auf eine ihm mitgetheilte verbesserte Vorrichtung zum Heben schwerer Körper. Dd. 9. August 1849.

Dem William Furness, Baumeister in Liverpool: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Schneiden, Hobeln, Sägen etc. von Holz; ferner auf ein Verfahren die stählernen Werkzeuge zu schärfen und Stahl mit Gußeisen zusammenzuschweißen. Dd. 9. August 1849.

|311|

Dem William Thomas und John Marsh in Cheapside: auf ihnen mitgetheilte Verbesserungen in der Fabrication von Posamentirerwaaren, Schnürbrüsten und anderen Kleidungsstücken; ferner auf Vorrichtungen zum Messen. Dd. 9. August 1849.

Dem Arthur Holdsworth in Beacon, Dartmouth: auf eine verbesserte Construction der Dampfkessel für Schiffe. Dd. 9. August 1849.

Dem Thomas Knowlys im Heysham Tower bei Lancaster: auf Verbesserungen im Vereinigen mineralischer und vegetabilischer Producte; ferner im Erzeugen und Anwenden von Wärme. Dd. 9. August 1849.

Dem John Ruthven, Civilingenieur in Edinburgh: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an Dampfmaschinen. Dd. 10. August 1849.

Dem Arthur Dunn, Seifensieder in Worcester: auf eine verbesserte Methode die Marke auf der Seife anzubringen. Dd. 16. August 1849.

Dem Friedrich Bodmer, Civilingenieur in Paris: auf Verbesserungen an den Buchdruckerpressen. Dd. 16. August 1849.

Dem Richard Brooman in Fleet-street: auf ihm mitgetheilte Apparate und Verfahrungsarten zum Extrahiren, Reinigen, Formen, Trocknen und Abdampfen verschiedener Substanzen. Dd. 16. August 1849.

Dem Jonathan Blake, Chirurg zu Mount Pleasant, Eaton, Norwich: auf Verbesserungen an Lampen. Dd. 16. August 1849.

Dem James Young, Chemiker in Manchester: auf Verbesserungen in der Behandlung gewisser Erze. Dd. 16. August 1849.

Dem Louis Lemaitre, Ingenieur in Paris: auf Verbesserungen in der Fabrication der Stahlringe zum Befestigen der Siederöhren von Locomotivkesseln. Dd. 16. August 1849.

Dem Charles Cowper in Southampton-buildings: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an der Maschinerie zum Heben und Herablassen von Lasten und Personen in Bergwerken, und in der Anordnung der Dampfmaschine zum Betrieb dieser Maschinerie. Dd. 23. August 1849.

Dem Frederick Chamier, Commodore der f. Marine: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Fabrication von Schiffsblöcken (Rollen für die Taue). Dd. 23. August 1849.

Dem William Newton, Civilingenieur im Chancery-lane: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an Dampfkesseln. Dd. 23. August 1849.

Dem Alfred Newton im Chancery-lane: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Fabrication und im Raffiniren von Zucker. Dd. 23. August 1849.

Dem Malcolm Macfarlane, Kupferschmied in Glasgow: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Trocknen und Appretiren gewobener Fabrikate. Dd. 30. August 1849.

Dem Thomas Prideaux in Southampton: auf Verbesserungen an Puddelöfen und Dampfkesseln. Dd. 30. August 1849.

Dem James Robinson in Huddersfield: auf Verbesserungen in der Fabrication von Orseille und Persio. Dd. 30. August 1849.

Dem Isidore Bertrand, Ingenieur in Frankreich: auf eine Methode Personen und Eigenthum gegen Unfälle in Wagen zu schützen. Dd. 30. August 1849.

Dem Onesiphore Pecqueur, Civilingenieur in Paris: auf Verbesserungen in der Fabrication von Fischernetzen. Dd. 30. August 1849.

Dem George Baxter, Graveur im Charter-House-square: auf sein Verfahren farbige Abdrücke von Stahl- und Kupferplatten zu machen, Verlängerung des Patents auf fünf Jahre.

Dem Charles Morey in Manchester: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Brochiren und Sticken oder Verzieren gewebter Fabricate. Dd. 30. August 1849.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions, August und Septbr. 1849.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: