Titel: Ueber ein verfälschtes Palmöl; von Braconnot.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1850, Band 115/Miszelle 11 (S. 160)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj115/mi115mi02_11

Ueber ein verfälschtes Palmöl; von Braconnot.

Der Präsident des Handelsgerichts zu Nancy veranlaßte Hrn. Braconnot eine Substanz zu analysiren, welche von Paris unter der Benennung „Palmöl erster Qualität“ bezogen worden war und 1000 Kilogr. betrug. Diese Substanz hat eine viel blassere gelbe Farbe und eine festere Consistenz als das natürliche Palmöl; ihr Geruch ist letzterem ähnlich, aber bei weitem nicht so stark.

In Wasser läßt sie sich zu einer rahm- oder milchartigen Flüssigkeit erweichen, welche das rothe Lackmuspapier wieder blau macht.

Dieses verfälschte Product ergab folgende Zusammensetzung:

Wasser 65,92
dem Talg analoge fette Substanz 13,12
natürliches Palmöl und Stearinsäure 19,68
Natron 0,84
Magnesia 0,44
––––––
100,00.

(Journal de Chimie médicale, Januar 1850, S. 28.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: