Titel: Vortheilhafte Bereitungsweise von Theeïn (Kaffeeïn).
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1850, Band 115/Miszelle 11 (S. 398)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj115/mi115mi05_11

Vortheilhafte Bereitungsweise von Theeïn (Kaffeeïn).

Nach H. Heinsius schüttet man in einen flachen eisernen Topf alten, schlechten Thee, bedeckt denselben mit Filtrirpapier und überstülpt dann das Ganze mit einer Papierhaube (ähnlich dem Verfahren beim Sublimiren der Benzoësäure). Erhitzt man dann vorsichtig bei steigender Temperatur, so findet man nachher auf dem quer über den flachen Topf gespannten Papier eine hinreichende Menge reines Theeïn. (Chem.-Pharmac. Centralbl. 1850, S. 73.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: