Titel: Verfahren das Wasser vom Waschen der Wolle und Wollenzeuge zur Gewinnung von Fettsäuren zu verwenden; von Alex. Mc Dougall.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1850, Band 115/Miszelle 13 (S. 399)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj115/mi115mi05_13

Verfahren das Wasser vom Waschen der Wolle und Wollenzeuge zur Gewinnung von Fettsäuren zu verwenden; von Alex. Mc Dougall.

Nach diesem am 20. März 1849 in England patentirten Verfahren soll man das Seifenwasser mit einer Auflösung von salzsaurem Kalk versetzen, worauf sich die entstehende unauflösliche Kalkseife niederschlägt, während das Alkali der Seife, an Salzsäure gebunden ausgelöst bleibt. Man zieht die Flüssigkeit vom Niederschlag ab und bringt letztern auf ein Filter von Wollenzeug, damit die Flüssigkeit abtropft; um den Rest der Flüssigkeit abzusondern, bringt man den Niederschlag in einen mit Wollenzeug gefutterten Hydro-Extractor. Das Product – Kalkseife, gemengt mit allen unauflöslichen Unreinigkeiten, welche das Seifenwasser enthielt – wird zur Gewinnung der darin enthaltenen Fettsäuren mit Salzsäure behandelt und der entstandene salzsaure Kalk wieder zur Zersetzung einer neuen Portion Seifenwassers benutzt. (London Journal of arts, Januar 1850, S. 410.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: