Titel: Verfahren Seife aus Harz und Talg zu fabriciren; von Bowden und Longmaid.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1850, Band 115/Miszelle 10 (S. 467)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj115/mi115mi06_10

Verfahren Seife aus Harz und Talg zu fabriciren; von Bowden und Longmaid.

Nach diesem am 4. Juli 1849 in England patentirten Verfahren werden Harz und Talg direct in weiche Seife verwandelt. Man bereitet zuerst mittelst calcinirter Soda, welche 80 Procent kohlensaures Natron enthält, eine kaustische Lauge von 1025 spec. Gewicht (3 3/4° Baumé). 105 Pfd. dieser kaustischen Lauge versetzt man mit 12 Pfd. Talg und 8 Pfd. Harz; wenn beide aufgelöst sind, läßt man die Masse 20–30 Minuten lang kochen. Die Operation ist dann beendigt und die Seife wird mit einer Kelle in geeignete Gefäße gefüllt. (London Journal of arts, Februar 1850, S. 30.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: