Titel: Vorschrift für Reibzündhölzchen welche nicht knallen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1850, Band 116/Miszelle 5 (S. 79)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj116/mi116mi01_5

Vorschrift für Reibzündhölzchen welche nicht knallen.

Phosphor 30 Theile
Tischlerleim 60 –
Sand 10 –
Wasser 100 –

Man löst den Leim im Wasser mittelst Erwärmens auf, indem man einen kupfernen Kolben anwendet; dieser Auflösung, welche wenigstens 40° Reaumur haben muß, setzt man den Phosphor zu, schüttelt bis zum Erkalten, setzt dann den Sand zu, und schüttelt hierauf neuerdings um ihn der Composition aus Leim und Phosphor einzuverleiben. Mit diesem Präparat überzieht man nach der gewöhnlichen Methode die Hölzchen welche vorher geschwefelt worden sind. (Journal de Chimie médicale, Decbr. 1849.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: