Titel: Nieten mittelst Maschinen ist dauerhafter als mit Hammer und Schellen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1850, Band 116/Miszelle 2 (S. 404–405)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj116/mi116mi05_2
|405|

Nieten mittelst Maschinen ist dauerhafter als mit Hammer und Schellen.

Nieten, welche im glühenden Zustande auf Nietenmaschinen durch Hebeldruck gepreßt worden sind, zeigen in der Textur des Eisens keine Veränderung während von der Hand erzeugte spitzförmige oder geschellte Nieten nach ihrem Erkalten einen krystallinischen körnigen Bruch zeigen. Wenn die Niete zu kalt geschellt wird so wird der Bruch sogar zinkähnlich. Karl Kohn, Civilingenieur. (Notizenblatt des österr. Ingenieur-Vereines, 1850 Nr. 4.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: