Titel: Verfahren das Lichtbild auf Papier in der camera obscura augenblicklich hervorzubringen; von Blanquart-Evrard.
Autor: Blanquart‐Evrard,
Fundstelle: 1850, Band 117, Nr. XLIV. (S. 226)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj117/ar117044

XLIV. Verfahren das Lichtbild auf Papier in der camera obscura augenblicklich hervorzubringen; von Blanquart-Evrard.

Aus den Comptes rendus, Juni 1850, Nr. 24.

Wenn man beim Präpariren des negativen Bildes dem Iodkalium noch Fluorkalium zusetzt, so entstehen die Bilder in der camera obscura augenblicklich. Um mich von der außerordentlichen Empfindlichkeit des Fluorkaliums zu überzeugen, versuchte ich es auf Glasplatten welche mit Eiweiß überzogen und bloß jodirt waren, weil diese wenigstens sechszig Mal länger als die Präparate auf Papier exponirt werden müssen.

Als ich dem jodhaltigen Eiweiß Fluorkalium beigab und die aus dem essig-salpetersauren Silber kommende Glasplatte nicht in destillirtem Wasser abwusch, sondern in einer Auflösung von Fluorkalium, erhielt ich das Bild in der camera obscura augenblicklich.

Ich habe dieses Resultat sogar erzielt ohne dem Eiweiß Fluorkalium zuzusetzen, indem ich bloß die durch das essig-salpetersaure Silber genommene Glasplatte in das Bad von Fluorkalium tauchte.

Diese Eigenschaft des Fluorkaliums ist für die Photographie auf Papier von größter Wichtigkeit und von nicht geringerem Werth als es das Brom hinsichtlich der jodirten Daguerre'schen Silberplatten war.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: