Titel: Verzeichniß der vom 3. Januar bis 7. März 1850 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1850, Band 117/Miszelle 1 (S. 232–235)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj117/mi117mi03_1

Verzeichniß der vom 3. Januar bis 7. März 1850 in England ertheilten Patente.

Dem Albert Waterlow, Lithograph am London-wall: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen im Verfahren und Apparat zum Copiren von Schriften und Zeichnungen. Dd. 3. Januar 1850.

Dem Henry Dorning in Kearsley bei Bolton, Lancashire: auf Verbesserungen an der Maschinerie zur Ziegelfabrication. Dd. 3. Januar 1850.

Dem Joe Sidebottom in Pendlebury, Laneashire: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen. Dd. 3. Januar 1850.

Dem Thomas Lightfoot, Chemiker in Broad Oak within Accrington, Lancashire: auf Verbesserungen im Drucken und Färben der Baumwollenzeuge, Dd. 3. Januar 1850.

Den Civilingenieuren Peter und Henry Barlow in Derby: auf Verbesserungen im Oberbau der Eisenbahnen. Dd. 3. Januar 1850.

Den Ingenieuren Alexander Cochrane und Archibald Slate in Dudley, Grafschaft Worcester: auf Verbesserungen in der Fabrication eiserner Röhren, Dd. 3 Januar 1850.

Dem David White, Arzt im Borough Newcastle-upon-Tyne: auf eine verbesserte Art die Güter in den Schiffsraum zu stauen. Dd. 8. Januar 1850.

|233|

Dem Matthew Sears in Burton-crescent, Middlesex: auf eine ihm mitgetheilte Construction der Musketen und Kanonen, sowie auf eine Verfertigungsweise der Patronen zum Laden derselben. Dd. 8. Januar 1850.

Dem Samuel Newington, Arzt in Knolefrant, Grafschaft Sussex: auf Verbesserungen im Säen, Düngen und Cultiviren der Felder. Dd. 8. Januar 1850.

Dem Bennett Burton, Ingenieur am John's-place, Southwark, Grafschaft Surrey: auf Verbesserungen an dem Zugehör der Cloaken, Abzüge, ferner an Saugröhren oder Schläuchen. Dd. 8. Januar 1850.

Dem Robert Fayrer in Surrey-street, Strand: auf einen verbesserten Steuerapparat für Schiffe. Dd. 11. Januar 1850.

Dem Alfred Cooper in Rumsey, Grafschaft Hants: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen, ferner eine verbesserte Vorrichtung zum Anhalten oder Hemmen der Locomotiven. Dd 11. Januar 1850.

Dem James McDonald in der Stadt Chester: auf Verbesserungen im Schmieren der Räder und Achsen und im Verbinden der Kutschenfedern mit den Achsen oder Achsenbüchsen, Dd. 11. Januar 1850.

Dem John Glasgow in Manchester: auf Verbesserungen an den Schneid- und Durchschnittmaschinen für Metalle. Dd. 12. Januar 1850.

Dem John Milwain in Manchester: auf Verbesserungen welche zum Schließen der Thüren, Fenster und Fensterläden anwendbar sind. Dd. 12. Jauuar 1850.

Dem Andrew Barclay, Ingenieur in Kilmarnock. Grafschaft Ayr: auf Verbesserungen im Schmelzen der Eisenerze etc. und an den Ventilatoren welche den Gebläsewind liefern, Dd. 15. Januar 1850.

Dem Richard Smith, Fabricant in Clitheroe, Lancashire: auf Verbesserungen an Webestühlen. Dd. 17. Januar 1850.

Dem Henry Cowing in Stamford-street, Blackfriars, Surrey: auf Verbesserungen im Gewinnen von Triebkraft, an Dampfpflügen, an Landfuhrwerken, Pumpen zum Bewässern der Felder, und an Abdampfapparaten für Zuckerfabriken. Dd. 17. Januar 1850.

Dem Joseph Nye, Maschinenfabricant am Mill Pont Wharf, Park-road, Grafschaft Surrey: auf eine verbesserte hydraulische Maschinerie, Dd. 17. Jan. 1850.

Dem Robert Barbor am Chatham-place, Locks'Fields, Grafschaft Surrey: auf Verbesserungeu in der Fabrication künstlichen Brennmaterials. Dd. 17. Jan. 1850.

Dem William Taunton, Civilingenieur in Liverpool: auf Verbesserungen im Gewinnen und Anwendung von Triebkraft, ferner an dem Apparat zum Probiren von Ketten und Schiffseilen auf ihre Starke. Dd. 17.Januar 1850.

Dem Macgregor Laird in Birkenhead: auf Verbesserungen in der Construction metallener Schiffe, auf ein Material zum Ueberziehen des Bodens eiserner Schiffe und im Steuern der Schiffe. Dd. 19. Januar 1850.

Dem William Beadon in Taunton, Grafschaft Somerset: auf Verbesserungen im Anführen oder Verzehren des Rauchs und der Verbrennungsproducte der Stubenöfen und im Ventiliren der Wohnzimmer. Dd. 19. Januar 1850.

Dem George Simpson, Ingenieur in Glasgow: auf verbesserte Vorrichtungen (Krahne) zum Heben, Herablassen, Halten und Fortbewegen von schweren Körpern. Dd. 19. Januar 1850.

Dem William Wood in Over Darwen, Lancashire: auf Verbesserungen in der Teppichfabrication. Dd. 23. Januar 1850.

Dem Christopher Nickels in York road. Lambeth, Surrey: auf Verbesserungen in der Fabrication wollener Zeuge. Dd. 23. Januar 1850.

Dem Walter Westrup in Wapping, Middlesex: auf Verbesserungen im Reinigen und Mahlen des Getreides, Dd. 24. Januar 1850.

Dem Auguste Reinhard, Chemiker in Leicester-street, London: auf Verbesserungen im Zubereiten der Oele als Schmiermittel und einen Filtrirapparat für Oele. Dd. 24. Januar 1850.

Dem Joseph und James Long und dem Richard Pattenden, Ingenieur im Nelson-square, Surrey: auf eine Verbesserung an den Instrumenten und der Maschinerie zum Steuern der Schiffe. Dd. 24. Januar 1850.

Dem John Dalton, Kattundrucker in Hollingworth, Grafschaft Chester; auf |234| Verbesserungen an deu Apparaten zum Bleichen, Färben, Drucken und Appretiren der Zeuge; ferner im Graviren kupferner Walzen. Dd. 26. Januar 1850.

Dem Edwin Heycock in Leeds: auf Verbesserungen im Appretiren und Ausrüsten der Wollentuche Dd. 26. Januar 1850.

Dem Thomas Richardson, Chemiker in Newcastle-upon-Tyne: auf Verbesserungen in der Fabrication von Bittersalz, Alaun und schwefelsaurem Ammoniak. Dd 26. Januar 1850.

Dem Baron de Traux de Wardin in Lüttich, Belgien: auf Verbesserungen an Webestühlen für leinene, wollene und baumwollene Zeuge, ferner an den Maschinen zum Vorbereiten des Garns für solche Gewebe, und eine Maschine zum Appretiren roher und gebleichter Leinwand. Dd. 26. Januar 1850.

Dem Thomas Schofield in Combrook-Hulme bei Manchester, und Henry Horabin in Royston bei Oldham, Lancashire: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Aufschneiden (Reißen) der Manchester. Dd. 26. Januar 1850.

Dem Thomas Berger in Hackney: auf Verbesserungen in der Stärkefabrication. Dd. 26. Januar 1850.

Dem Richard Roberts, Ingenieur in Manchester: auf Verbesserungen an Webestühlen für glatte, gemusterte etc. Zeuge; ferner an der Maschinerie zum Aufschneiden des Sammtes und anderer Fabricate. Dd. 29. Januar 1850.

Dem Donald Beatson in Green-street, Stepney, Middlesex: auf Verbesserungen an Instrumenten zum Winkelmessen, Dd. 29. Januar 1850.

Dem Ewald Riepe, Kaufmann im Finsbury-square, Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Seifenfabrication. Dd. 29. Januar 1850.

Dem Joel Spiller, Ingenieur in Battersea. Grafschaft Surrey: auf Verbesserungen im Reinigen und Mahlen des Weizens. Dd. 29 Januar 1850.

Den Mechanikern John Mason in Rochdale und Mark Smith in Heywood, Lancashire: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Vorbereiten, Spinnen und Weben der Baumwolle, sowie auch an den Schlichtmaschinen. Dd. 29 Jan. 1850.

Dem Francis Colegrave in Brighton, Sussex: auf Verbesserungen an Reitsatteln. Dd. 29. Januar 1850.

Dem James Templeton, Fabrikant in Glasgow: auf Verbesserungen in der Fabrication gemusterter Waaren, besonders für Teppiche. Dd. 29. Januar 1850.

Dem William Newton, Civilingenieur im Chancery-lane, Middlesex: auf eine ihm mitgetheilte verbesserte Vorrichtung um die Köpfe der Hüte zu machen. Dd. 29. Januar 1850.

Dem Thomas Bury und Nathan Ramsden in Salford, Lancashire: auf ihnen mitgetheilte Verbesserungen an den Maschinen um Geweben und Papier den Glanzappret zu ertheilen und gepreßte Muster darauf hervorzubringen. Dd. 31. Januar 1850.

Dem Albert Dummler im Mark-lane, London: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen im Gewinnen der Fasern von spinnbaren Pflanzen. Dd. 31. Jan. 1850.

Dem Etienne Hanon Valck, Müller in Belgien: auf Verbesserungen im Mahlen. Dd. 31. Januar 1850.

Dem Edward Highton, Ingenieur in Clarence Villa, Regent's Park, Middlesex: auf Verbesserungen an elektrischen Telegraphen. Dd. 7. Februar 1850.

Dem Charles Atherton, Civilingenieur in London: auf einen Apparat zum Reguliren des in die Cylinder der Dampfmaschinen einzulassenden Dampfs. Dd. 7. Februar 1850.

Dem Thomas Auchterlonie, Kattundrucker in Glasgow: auf Verbesserungen in der Darstellung verzierter Fabricate. Dd. 7. Februar 1850.

Den Mechanikern Edward Ormerod in Manchester, und Joseph Shepherd in Chorlton-upon-Medlock, Lancashire: auf Verbesserungen an den Vorrichtungen um die Stellung der Wagen auf Eisenbahnen zu verändern. Dd. 7. Februar 1850.

Dem Louis Viscount de Serionne in Paris: auf Verbesserungen in der Fabrication von Knöpfen. Dd. 9. Februar 1850.

Den Civilingenieuren Bryan Donkin in Bermondsey, und Barnard Farey in Old Kent-road, Surrey: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen und einen Flüssigkeitsmesser. Dd. 9. Februar 1850.

|235|

Dem Read Holliday in Huddersfield: auf Verbesserungen an Lampen. Dd. 11. Februar 1850.

Dem William Blinkhorn, Glasfabrikant in Sutton, Lancashire: auf Verbesserungen an der Maschinerie zur Glasfabrication. Dd. 11. Februar 1850.

Dem James Webster, Ingenieur in Leicester: auf Verbesserungen in der Leuchtgasbereitung. Dd. 12. Februar 1850.

Dem John Macintosh, Civilingenieur in Berners-street, Oxford-street, Middlesex: auf Verbesserungen im Gewinnen von Triebkraft, Dd. 12. Februar 1850.

Dem Thomas Whiffen am Pigs' Quay, Bridewell Precinct: auf eine Maschinerie um das Abliefern von Waaren zu registriren. Dd. 21. Februar 1850.

Dem Chemiker John Stephen Woolrich und Röhrenfabrikant Thomas Russell in Wednesbury, Staffordshire: auf Verbesserungen in der Darstellung des Cadmiums. Dd. 21. Februar 1850.

Dem Alfred Newton im Chancery-lane, Middlesex: auf ein ihm mitgetheiltes Verfahren feste Substanzen nach ihrem verschiedenen specifischen Gewicht zu sortiren. Dd. 21. Februar 1850.

Dem John Slack in Manchester: auf Verbesserungen in der Fabrication von Geweben, Dd. 21. Februar 1850.

Dem Alexander Hediard in Paris: auf Verbesserungen im Forttreiben. Dd. 21. Februar 1850.

Dem George Palmer, Ingenieur in Harrow-road. Middlesex, und Joshua Horton in Smethwick bei Birmmgham: auf eine verbesserte Construction der Gasometer. Dd. 21. Februar 1850.

Dem William Cormack, Chemiker in King-street. Middlesex: auf Verbesserungen im Reinigen des Leuchtgases. Dd. 21. Februar 1850.

Dem William Mayo in Wood-street, London: auf sein Verfahren gläserne und irdene Röhren und Apparate mit einander zu verbinden. Dd. 21. Febr. 1850

Dem John Scoffern in Essex-street, Middlesex: auf Verbesserungen im Raffiniren des Zuckers und in der Construction der Ventile für die dabei gebräuchlichen Apparate, Dd. 21. Februar 1850.

Dem Charles Andrew und Richard Markland in Compstall Bridge, Grafschaft Chester: auf Verbesserungen im Verfahren und der Maschinerie zum Vorbereiten der Kette für das Weben. Dd. 21. Februar 1850.

Dem James Hall, Mechaniker in Geecross bei Stockport, Grafschaft Chester: auf Verbesserungen an Webestühlen. Dd. 25. Februar 1850.

Dem Matthew Cochran in High-street. Paisley, Grafschaft Renfrew: auf Verbesserungen an der Maschinerie zur Erzeugung und zum Verzieren von Geweben, Dd. 27. Februar 1850.

Dem George Gwynne im Suffer square, Middlesex: auf Verbesserungen in der Zuckerfabrication. Dd. 27. Februar 1850.

Dem Brereton Todd in Bank, Falmouth: auf Verbesserungen in der Fabrication von Arsenik, Schwefelsäure, Antimonoxyd und Zinkoxyd. Dd. 27. Febr. 1850.

Dem George Peppe in Great Marylebone-street, Middlesex: auf Verbesserungen an Chronometern. Dd. 28. Februar 1850.

Dem Thomas Richards, William Taylor und James Wylde in Walworth, Surrey: auf verbesserte Walzen zur Fabrication seidener, baumwollener und wollener Zeuge. Dd. 2. März 1850.

Dem William Edwards Staite in London: auf Tabakspfeifen mit Zugehör. Dd. 4 März 1850.

Dem William M'Naught, Ingenieur in Rochdale, Lancashire: auf Verbesserungen an den Dampfmaschinen, sowie an den Apparaten zum Messen und Registriren ihrer Kraft, Dd, 7. März 1850.

Dem John Fowler, Ingenieur in Melksham, Grafschaft Wilts: auf Verbesserungen im Trockenlegen der Felder, Dd. 7. März 1850.

Dem William Stones im Golden-square, Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen im Behandeln des Torfs, um Producte daraus zu erhalten. Dd. 7. März 1850.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions, April und Mai 1850.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: