Titel: Flüssigkeiten zum Reinigen und Restauriren der gefirnißten Möbel, der Oelgemälde etc.; von Hrn. Soyer in Bordeaux. (Patentirt in Frankreich im Jahr 1846.)
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1850, Band 118/Miszelle 6 (S. 157–158)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj118/mi118mi02_6

Flüssigkeiten zum Reinigen und Restauriren der gefirnißten Möbel, der Oelgemälde etc.; von Hrn. Soyer in Bordeaux. (Patentirt in Frankreich im Jahr 1846.)

Beize.

Nr. 1. In 1 Liter destillirten Wassers bringt man:

gut pulverisirten englischen Tripel 1 Deciliter.
Nelkenöl 2
Lavendelöl 2 Centiliter.
Terpenthinöl 6

Man rührt diese Mischung gut um und setzt dann zu:

destillirtes Wasser (16° R. warm) 1 Liter.
Salpetersäure von 38° Baumé 12 Centiliter.

Das Ganze wird fünf Minuten geschüttelt.

|158|

Composition für lebhaften Glanz.

Nr. 2. Rectificirter Weingeist von 34 bis 36° Tralles, 1 Liter; man setzt 3 Gramme zerriebene Cochenille zu und fügt bei:

gereinigtes Nelkenöl 1 Deciliter.
weißen Firniß, mit gereinigtem Gummilack bereitet 1
gefärbten und filtrirten Weingeist 1 Liter.

Wenn die Möbeln sehr alt sind und ihr Firniß abgenutzt ist, bedient man sich folgender Composition Nr. 3:

weißer Firniß, mit gereinigtem Gummilack bereitet 1 Liter.
gereinigtes Nelkenöl 20 Centiliter.
Weingeist von 36° Tralles 10

Die zu reinigenden Möbeln werden zuerst mit der Beize und hierauf mit dem Glanzmittel behandelt.

Folgende zwei Compositionen dienen zum Poliren des ächten und nachgeahmten Stucks, Marmors etc.:

Nr. 4. Weißer Firniß, mit gereinigtem Gummilack bereitet 1 Liter.
gereinigtes Nelkenöl 40 Centiliter.
Weingeist von 36° Tralles 20
Nr. 5. Weißer Firniß, mit gereinigtem Gummilack bereitet 1 Liter.
Weingeist von 36° Tralles 30 Centiliter.

Wenn der mit der Composition Nr. 5 befeuchtete Ballen auf der zu polirenden Oberfläche nicht genügend gleitet, muß man die Leinwand des Ballens schwach mit der Composition Nr. 4 befeuchten. (Revue scientifique et industrielle, 1850 Nr. 127.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: