Titel: Kartoffelkrankheit.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1851, Band 120/Miszelle 12 (S. 80)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj120/mi120mi01_12

Kartoffelkrankheit.

Ein Landwirth im Elsaß versichert, daß er seit zwei Jahren die Kartoffeln gegen die Krankheit dadurch schützt, daß er sie vor dem Säen in einer Lauge wascht, welche besteht aus:

16 Theilen Wasser,
8 Holzasche,
1 Kochsalz.

Mehrere Oekonomen rathen die Kartoffeln im November zu stecken, um sie im Juni zu ernten; wobei man sie so tief legt, daß ihnen der Frost nicht nachtheilig werden kann. Man glaubt so die Krankheit zu vermeiden, welche sich bloß im August zu zeigen scheint, wenn man die Kartoffeln im Februar oder März steckt, und erst im September oder October erntet, (Le Génie industriel par Armengaud, 1851 Nr. 1.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: