Titel: Einfache Ventilationsmethode für Laboratorien und dergleichen mittelst Dampf.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1851, Band 120/Miszelle 4 (S. 318)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj120/mi120mi04_4

Einfache Ventilationsmethode für Laboratorien und dergleichen mittelst Dampf.

Ist ein Arbeitslocal mit einem Schlote nach oben versehen und ziehen die im Locale erzeugten Dünste nicht gehörig ab, so kann, wenn Dampf zu Gebote steht. auf folgende Art eine sehr vollständige Ventilation erzielt werden. Ein Dampfstrom wird durch eine etwa 2′″ im Durchmesser haltende Röhre in den Schlot hineingeleitet; dieser führt nun alle im Locale befindlichen Dünste so schnell durch den Schornstein ab, daß die Wirkung hiervon schon nach wenigen Minuten sichtbar ist. Mittheiler dieses hatte Gelegenheit, sich hiervon in der Schmied-Werkstätte von Watson in New-Castle-upon-Tyne mehrmals zu überzeugen, wo die Arbeitsleute vor Anwendung dieses Mittels oft mehrere Stunden lang Thür und Fenster offen halten mußten, bis die schwefeligen Dämpfe langsam durch den Schlot abzogen. Die Anwendung dieses Mittels dürfte besonders in chemischen Fabriken und dergleichen Localitäten von Vortheil seyn. Carl Kohn. (Notizen- und Intelligenzbl. des öfterr Ingenieur-Vereines, März 1851, Nr. 3.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: