Titel: Verfahren die Krustenbildung in den Dampfkesseln zu verhindern; von Dr. Babington.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1851, Band 120/Miszelle 1 (S. 462)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj120/mi120mi06_1

Verfahren die Krustenbildung in den Dampfkesseln zu verhindern; von Dr. Babington.

Ich löthe ein Zinkblech, welches 1 Pfd. per Quadratfuß wiegt, mittelst des gewöhnlichen Weichloths innen an den Kessel, aber nur mit einem Rand, so daß beide Oberflächen des Zinks dem Wasser ausgesetzt sind; es muß an einer Stelle unter dem Wasserspiegel angelöthet werden, so daß es gänzlich in Wasser steckt. Wenn das Zink mit der Zeit bedeutend zerfressen worden ist, löthet man ein neues Blech auf die Stelle des abgenutzten, und wenn der Kessel groß ist, kann man zwei, drei oder mehr Zinkbleche an verschiedenen Stellen desselben anlöthen; man wählt sie von solcher Größe, daß ihre ganze Oberfläche (auf einer Seite) den fünfzehnten Theil von der ganzen dem Wasser ausgesetzten Oberfläche des Kessels beträgt. Ich habe gefunden, daß die galvanische Wirkung, welche zwischen dem Zink, dem Metall des Kessels und dem Wasser stattfindet, die Krustenbildung im Dampfkessel verhütet. — Patentirt für England am 7. Novbr. 1850. (Repertory of Patent-Inventions, Juni 1851, S. 361.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: