Titel: Ueber ein von Hrn. Tourasse vorgeschlagenes Locomotivensystem zum Befahren starker Steigungen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1851, Band 120/Miszelle 2 (S. 462–463)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj120/mi120mi06_2

Ueber ein von Hrn. Tourasse vorgeschlagenes Locomotivensystem zum Befahren starker Steigungen.

Hr. Tourasse, früher Ingenieur der Eisenbahn von Lyon nach St. Etienne, hat der Société d'Encouragement sein Project einer sehr starken Locomotive mitgetheilt, |463| wozu er durch die ausgeschriebene Preisbewerbung für die Semmeringbahn veranlaßt wurde. Diese Maschine ist bestimmt, um mit kleiner Geschwindigkeit Züge von 100 bis 120 Tonnen über Rampen von 25 Millimeter per Meter in Krümmungen von 180 Meter Halbmesser zu ziehen. Hr. Tourasse wendet die gegenwärtig bekannten Mittel zweckmäßig an, um Locomotiven von großer Zugkraft zu erhalten. — Bei dieser Gelegenheit theilte er auch eine neue Methode mit, um die Adhärenz der Locomotiven mit sechs gekuppelten Rädern zu vergrößern, wenn die hintere Achse, hinter dem Feuerraum angebracht, nur einen Bruchtheil derjenigen Last trägt, die sie nach Verhältniß ihrer eigenen Dimension, derjenigen ihrer Räder und des Widerstandes der Schienen, aufzunehmen im Stande ist; dieses Mittel, welches sich Hr. Tourasse im J. 1842 für Frankreich patentiren ließ und das er schon früher auf der Lyoner Eisenbahn anwandte, besteht darin, nach Belieben einen Theil vom Gewicht des Tenders auf den Hintertheil der Locomotive zu übertragen. Seit einigen Jahren gibt man das Wasser und die Kohks auf die Locomotiven, entweder um den Tender zu entbehren und so den gezogenen Train zu erleichtern, oder um das Gewicht und die Adhärenz der Locomotive zu vergrößern; aber dieses Aushülfsmittel hat nur beschränkte Anwendungen, und bis jetzt scheint es nicht erwiesen zu seyn, daß man für lange Fahrten den Tender ganz entbehren kann. Das erwähnte Verfahren des Hrn. Tourasse verdient daher alle Beachtung. Le Chatelier. (Bulletin de la Société d'Encouragement, April 1851, S. 189.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: