Titel: Wood's Verfahren künstliches Brennmaterial zu fabriciren.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1851, Band 121/Miszelle 4 (S. 236)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj121/mi121mi03_4

Wood's Verfahren künstliches Brennmaterial zu fabriciren.

Um mit Steinkohlen ein gemischtes Brennmaterial zu fabriciren, werden dieselben hinreichend verkleinert und ganz heiß gemacht. Man bringt sie nun in eine Mischmaschine, deren verticale Achse mit Armen versehen ist, und setzt Pech, Steinkohlentheer, Harz, Fette etc. in geeignetem Verhältniß zu, wie es dem Zweck des Brennmaterials entspricht; nachdem das Ganze innig gemischt ist, preßt man es in Form von Kuchen.

Um ein ähnliches Brennmaterial mit Kohks zu fabriciren, verwendet man dieselben ebenfalls ganz heiß, wie sie aus den Oefen kommen. nachdem man sie zuvor behufs der Zerkleinerung durch ein Walzwerk gehen ließ. (Repertory of Patent-Inventions, Juli 1851, S. 40.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: