Titel: Wiederherstellung der ursprünglichen Holzfarbe alter Parketböden; von H. Braconnot.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1851, Band 121/Miszelle 8 (S. 237)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj121/mi121mi03_8

Wiederherstellung der ursprünglichen Holzfarbe alter Parketböden; von H. Braconnot.

Um alten Parketböden von Eichen- und anderm Holz, wenn sie eine dunkle Farbe angenommen haben und verschmutzt sind, ihre ursprüngliche oder eine noch hellere Farbe wieder zu verschaffen, verfährt Hr. Braconnot wie folgt. Man läßt 1 Thl. calcinirte Soda ¾ Stunden lang mit 1 Thl. gelöschten Kalks und 15 Thln. Wassers in einem gußeisernen Topfe kochen. Das so erhaltene Aetznatron breitet man mittelst eines an dem Ende eines Stocks befestigten Tuches auf dem Boden aus. Einige Zeit darauf reibt man diesen mittelst einer harten Bürste mit feinem Sand und einer hinlänglichen Menge Wassers ab, um das alte Wachs und alle Unreinigkeiten zu entfernen. Alsdann macht man eine Mischung von 1 Thl. concentrirter Schwefelsäure und 8 Thln. Wassers und verbreitet diese auf dem Boden. Die Schwefelsäure belebt die Farbe des Holzes, indem sie sich mit der braunen Substanz und den eingedrungenen erdigen Theilen verbindet. Wenn der Boden wieder trocken ist, wird er noch einmal mit Wasser geputzt, worauf er nach abermaligem Trocknen wie gewöhnlich gewichst wird. — Sollten noch einige Flecken zurückgeblieben seyn, so wäre dieß ein Beweis, daß der Boden nach dem Auftragen der ätzenden Sodalauge nicht an allen Stellen gleich gerieben worden ist; diese Flecken müßte man dann noch einmal mit Sodalauge und Schwefelsäure auf angegebene Weise behandeln. (Journal de Chimie médicale, Juli 1851, S. 432.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: