Titel: Außergewöhnlich große Messingwaaren.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1851, Band 121/Miszelle 1 (S. 462)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj121/mi121mi06_1

Außergewöhnlich große Messingwaaren.

Die HHrn. Gebrüder Estivant in Givet (Ardennen) lieferten zur Londoner Industrie-Ausstellung Messingstücke, welche einen Beweis von der großartigen Einrichtung ihrer Fabrik geben.

Sie hatten unter Anderem einen ganz dichten, gewalzten Messingstab ausgestellt, der nicht weniger als 418 Kilogramme wiegt, 3,53 Meter lang ist, und dessen Querschnitt 121 Millimeter im Quadrat mißt. Ein runder gehämmerter Messingstab von 5 Zoll Durchmesser, 8 Fuß 1 Zoll Länge, und einem Gewichte von 560 Pfd. bildete ein hübsches Seitenstück, das aber von einer gewalzten Platte noch weit übertroffen wurde, welche bei einem Gewichte von 1466 Pfd. und bei einer Dicke von 2 Zoll, in Länge und Breite 4 Fuß 2 Zoll und 4 Fuß mißt. Außerdem beweist eine Stange, welche 40 Fuß 9 Zoll lang ist, einen Durchmesser von 5/[...] Zoll und ein Gewicht von 182 Pfd. hat, daß das gelieferte Messing geschmeidig und dehnbar ist, was noch mehr aus zwei Drahtstücken hervorgeht, von denen das eine ¾ Zoll Durchmesser hat, und bei einem Gewichte von 174 Pfd. eine Länge von 170 Fuß hat, während das zweite mit ½ Zoll Durchmesser und einer Länge von 318 Fuß 143 Pfd. wiegt.

Aus einem einzigen Stücke geschmiedete vollkommen reine Messingpfannen von circa 6 Fuß Durchmesser und mehr als 3 Fuß Tiefe zeigen uns, wozu so ungewöhnlich große Messingstücke gebraucht werden können und wirklich verwendet werden.

W.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: