Titel: Chufas und Batatas.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1852, Band 123/Miszelle 12 (S. 80)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj123/mi123mi01_12

Chufas und Batatas.

Diese zwei Pflanzen wurden von Spanien aus zur großen Industrie-Ausstellung nach London geschickt und zeichnen sich durch ihre mehligen Wurzeln aus. Die erste, las Chufas aus Valencia, ist die Zwiebel des Cyperus esculentus (des eßbaren Cypergrases oder der Erdmandel). Man bedient sich ihrer sehr häufig im südlichen Spanien bis Madrid hinauf zur Verfertigung eines unter dem Namen Chufas-Orgeade bekannten, erfrischenden Getränkes. Das andere Knollengewächs ist die Batatas edulis (Batate); sie wird an den Küsten zwischen Malaga und Almeria angebaut; ihre Wurzeln werden aber nicht so groß als in den tropischen Gegenden; die kleinern zieht man zum Einmachen vor. Der Preis dieser Knollen auf dem Markt zu Malaga variirt je nach der Ernte 2–10 Realen der Viertels-Centner. (Agriculteur-praticien, Sept. 1851, S. 374.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: