Titel: Vorschlag für steile Rampen auf Eisenbahnen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1852, Band 123/Miszelle 1 (S. 164)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj123/mi123mi02_1

Vorschlag für steile Rampen auf Eisenbahnen.

Der amerikanische Ingenieur Ellwood Morris schlägt vor, den Angriff oder die Adhärenz der Locomotiven-Treibräder auf Rampen dadurch zu verstärken, daß man an diesen Stellen breitere Schienen legt. Gegenwärtig beträgt die Berührungsfläche nicht über zwei Zoll, Während die Radreife eine Breite von ungefähr vier Zollen haben. Diese größere Breite kann man benutzen, indem man, wo es nöthig ist, Schienen von derselben Tragbreite legt, welche dem Umfang der Radreife entsprechend angefertigt sind. Diese Idee dürfte sich als sehr praktisch erweisen, wo die Rampen lang und steil sind. (Practical Mechanics' Journal, Decbr. 1851, S. 214.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: