Titel: Analysen von Seesalz.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1852, Band 123/Miszelle 8 (S. 406)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj123/mi123mi05_8

Analysen von Seesalz.

Prof. Schrötter und J. Pohl, Adjunct am chemischen Laboratorium des k. k. polytechnischen Instituts, haben das in den Salzplantagen zu St. Felice bei Venedig und zu Trapani in Sicilien erzeugte Seesalz analysirt und diese beiden Seesalzsorten wie folgt zusammengesetzt gefunden:

Salz von St. Felice Salz von Trapani
feucht ausgetrocknet feucht ausgetrocknet
Chlornatrium 95,91 98,45 96,35 98,44
Chlormagnesium 0,46 0,47 0,50 0,51
schwefelsaures Natron 0,40 0,41 0,51 0,52
schwefelsaurer Kalk 0,49 0,50 0,45 0,46
in Wasser unlösliche Stoffe 0,16 0,17 0,07 0,07
Wasser 2,58 2,12
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
100,00 100,00 100,00 100,00

Beide Salze wurden auch auf einen Gehalt an Kali, Thonerde, Eisen, Mangan, Phosphorsäure, Fluor, Brom und Jod untersucht, von diesen Stoffen jedoch nichts darin aufgefunden. Die in Wasser unlöslichen Stoffe bestanden aus Kalk. Thonerde. Talkerde, Eisenoxyd, Phosphorsäure, Kohlensäure, Quarzsand, Pflanzentheilen und sonstigen organischen Resten. (Sitzungsberichte der Wiener Akademie, mathemat.-naturw. Classe 1851, S. 224.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: