Titel: Unkraut auf Wegen zu zerstören.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1852, Band 125/Miszelle 10 (S. 399)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj125/mi125mi05_10

Unkraut auf Wegen zu zerstören.

Auf der Londoner Industrieausstellung befand sich auch eine Maschine, mit welcher Unkräuter, als Moos, Flechten etc., auf Kieswegen, gepflasterten Höfen etc. mit Leichtigkeit ausgerottet werden können. Sie besteht aus einem großen Kessel von getriebenem Eisen der auf Rädern ruht, mit einer Feuerung in der Mitte, um das in ihm befindliche Wasser zum Kochen zu bringen. Mit dem Kessel steht ein Rohr mit einer Brause, ähnlich der einer Gießkanne, in Verbindung, durch welches beständig gleichmäßig heißes Salzwasser ausfließt. Zwei Pfund Salz auf vier Quart Wasser sind hinreichend, und es ist die Wirkung dieses Salzwassers sehr groß. Man hat sich jedoch zu hüten, daß von diesem Wasser nichts gegen die etwaigen Einfassungen von Buxbaum, Rasenkanten etc. läuft, indem diese dadurch leiden würden. (Verl. Allg. Gartenztg.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: