Titel: Verzeichniß der vom 6. April bis 25. Mai 1852 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1852, Band 126/Miszelle 1 (S. 70–74)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj126/mi126mi01_1

Verzeichniß der vom 6. April bis 25. Mai 1852 in England ertheilten Patente.

Dem Samuel Fox in Stock's Bridge Works bei Sheffield: auf Verbesserungen an Sonnen- und Regenschirmen. Dd. 6. April 1852.

Dem William Pattinson, Chemiker in Felling, Gateshead: auf Verbesserungen in der Chlorbereitung. Dd. 6. April 1852.

Dem Moses Poole am Patent Office, London: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen im Ueberziehen der Telegraphendrähte. Dd. 6. April 1852.

Dem John Walter de Longueville Giffard, Advocat in Serle-street, Lincoln'sinn; auf Verbesserungen an Feuergewehren und Projectilen. Dd. 6. April 1852.

Dem François Beltzung, Ingenieur in Paris: auf Verbesserungen in der Fabrication von Flaschen und Krügen aus Glas, Thon, Gutta-percha, sowie deren Stöpseln. Dd. 15. April 1852.

Dem Charles Siemens, Ingenieur in Birmingham: auf einen verbesserten Flüssigkeitenmesser. Dd. 15. April 1852.

Dem Edwin Pettit, Civilingenieur in Kingsland, Grafschaft Middlesex, und James Forsyth, Spinner in Caldbeck, Cumberland: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Zwirnen, Strecken, Dupliren und Spinnen der Baumwolle. Dd. 15. April 1852.

Dem Alfred Newton im Chancery-lane, Grafschaft Middlesex: auf ein ihm mitgetheiltes Verfahren die Krustenbildung in Dampfkesseln zu verhüten. Dd. 15. April 1852.

Dem Charles Seely in der Stadt Lincoln: auf Verbesserungen in der Fabrication feinen Mehls. Dd. 15. April 1852.

Dem Thomas Horton, Eisenmeister in Priors Lee Hall, Grafschaft Salop, und Elistra Wylde, Ingenieur in Birmingham: auf verbesserte Apparate zum Heizen und Abdampfen. Dd. 15. April 1852.

|71|

Den Kaufleuten Simon Davey in Rouen und Adolphe Chance in Paris: auf Verbesserungen an explodirenden Compositionen und Zündern. Dd. 15. April 1852.

Dem Henry Delvigne in Brixton, Grafschaft Surrey: auf Verbesserungen an Feuergewehren und Projectilen. Dd. 17. April 1852.

Dem William Newton, Civilingenieur im Chancery-lane, Middlesex: auf ihm mitgetheilte verbesserte Vorrichtungen zum Schneiden von Papier und Pappendeckel. Dd. 17. April 1852.

Demselben: auf ihm mitgetheilte verbesserte Vorrichtungen um die Hitze der Dampfkessel und den Wasserstand beim Speisen derselben zu reguliren. Dd. 17. April 1852.

Dem John Gillett, Verfertiger landwirthschaftlicher Instrumente in Brailes bei Shipton-on-Stoux, Warwickshire: auf Verbesserungen an Pflügen. Dd. 17. April 1852.

Dem Alfred Newton im Chancery-lane, Grafschaft Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Fabrication von Glaslinsen. Dd. 17. April 1852.

Dem William Dupre und Clement Le Surin in Jersey: auf verbesserte Vorrichtungen um das Rauchen der Schornsteine zu verhüten. Dd. 17. April 1852.

Dem Clemence Augustus Kurtz, Chemiker in Manchester: auf eine verbesserte Zubereitung aller Arten von Krappwurzeln und gemahlenen Krapps. Dd. 17. April 1852.

Dem Henry Stothert, Ingenieur in Bath: auf Verbesserungen in der Düngerfabrication. Dd. 17. April 1852.

Dem William Hyatt, Ingenieur in Old-street-road, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen im Gewinnen und Anwenden von Triebkraft. Dd. 17. April 1852.

Dem John Knowles, Baumwollspinner in Little Bolton, Lancashire: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Vorbereiten der Baumwolle. Dd. 17. April 1852.

Dem John Trotman in Dursley, Gloucestershire: auf Verbesserungen an Ankern. Dd. 20. April 1852.

Dem Robert Griffiths, Ingenieur in Clifton: auf Apparate zum Verbessern und Wiederherstellen des menschlichen Haares. Dd. 20. April 1852.

Dem Robert Reyburn, Chemiker in Greenock: auf Verbesserungen im Seidendruck. Dd. 20. April 1852.

Dem William Maddick, Chemiker in Manchester: auf die Bereitung eines flüssigen Krapp-Extracts zum Färben und Drucken, ferner eine neue Behandlung des zum Färben benutzten Krapps um ihn wieder anwendbar zu machen. Dd. 20. April 1852.

Dem John Ridgway, Porzellanfabrikant zu Cauldon-place, Staffordshire: auf ein verbessertes Verfahren zum Verzieren der Artikel aus Glas, Porzellan, Steingut etc. Dd. 20. April 1852.

Dem William Hindman in Manchester, und John Warhurst in Newton Heath bei Manchester: auf Verbesserungen in der Dampferzeugung. Dd. 22. April 1852.

Den Eisengießern Edward Bentall in Heybridge, Grafschaft Essex, und James Howard in Bedford: auf Verbesserungen am Verfahren das Gußeisen abzuschrecken. Dd. 22. April 1852.

Dem James Stevens, Glasfabrikant in Birmingham: auf Verbesserungen an Lampengläsern. Dd. 22. April 1852.

Dem Alfred Newton im Chancery-lane: auf ihm mitgetheilte verbesserte Methoden das Zündkraut auf die Pfanne der Feuergewehre zu schütten. Dd. 22. April 1852.

Demselben: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Fabrication der Holzschrauben. Dd. 22. April 1852.

Dem Samuel Heseltine in Harwich, Grafschaft Essex: auf Verbesserungen an Maschinen, welche durch Luft oder Gase getrieben werden. Dd. 24. April 1852.

|72|

Dem Civilingenieur William Church und den Fabrikanten Samuel Goddard und Edward Middleton in Birmingham: auf Verbesserungen an Feuergewehren, Geschützen und deren Projectilen. Dd. 24. April 1852.

Dem Armand Louis Marcheschean in Paris: auf Verbesserungen im Transportiren von Briefen. Briefbeuteln und anderen leichten Packeten. Dd. 24. April 1852.

Dem Richard Mansell in Ashford, Grafschaft Kent: auf Verbesserungen in der Construction der Eisenbahnen und der Bahnwagen. Dd. 24. April 1852.

Dem William Exall, Ingenieur in Reading, Grafschaft Berks: auf Verbesserungen in der Bereitung von Brod und Zwieback und an den Apparaten dazu. Dd. 27. April 1852.

Dem Alfred Tyler im Warwick-lane, City von London, und Henry Frasi in Herbert-street, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen im Heizen des Wassers für Bäder, in der Construction hydraulischer Abtritte und im Speisen derselben mit Wasser, ferner an Hähnen zum Abziehen von Flüssigkeiten. Dd. 27. April 1852.

Dem William Newton, Civilingenieur im Chancery-lane, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Weben, Färben und Bezeichnen der Gewebe. Dd. 28. April 1852.

Dem Thomas Richardson in Newcastle-on-Tyne: auf Verbesserungen im Behandeln von Materialien, welche Blei, Zinn, Antimon, Zink oder Silber enthalten, um diese Metalle daraus zu gewinnen. Dd. 28. April 1852.

Dem Charles Fisher in South Hackney, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen im Uebertragen ornamentaler Dessins auf Gewebe, und an den dazu dienenden Apparaten. Dd. 29. April 1852.

Dem John Simmons, Oberingenieur in Oxford-terrace, Hyde-park, und Thomas Walker an den Brunswick Eisenwerken, Wednesbury, Staffordshire: auf Verbesserungen in der Fabrication von Geschützen und deren Laffetten. Dd. 29. April 1852.

Dem Peter Bruff, Civilingenieur in Ipswich, Grafschaft Suffolk: auf Verbesserungen in der Construction des Oberbaues der Eisenbahnen und an den Eisenbahnwagen. Dd. 29. April 1852.

Dem James Fletcher, Bleicher in Leyland, Lancashire: auf verbesserte Apparate zum Strecken und Trocknen der Gewebe. Dd. 29. April 1852.

Dem John Hinks und Eugene Nicolle in Birmingham: auf eine neue Composition und eine Maschine zum Formen oder Pressen derselben. Dd. 29. April 1852.

Dem George Goodman, Fabrikant in Birmingham: auf ein verbessertes Verfahren lackirtes Blech und Papiermaché-Waaren zu verzieren. Dd. 29. April 1852.

Dem Stewart Mac Glashen, Bildhauer in Edinburgh: auf die Anwendung gewisser mechanischer Kräfte zum Heben und Entfernen von Bäumen, Häusern etc. Dd. 29. April 1852.

Dem John Robinson, Holzhändler in Rochdale, Lancashire: auf eine verbesserte Maschinerie zum Formen des Holzes. Dd. 29. April 1852.

Dem John Cumming, Musterzeichner in Paisley, Grafschaft Renfrew: auf Verbesserungen in der Darstellung von Druckformen für Zeuge. Dd. 29. April 1852.

Dem Alexander Parkes, Chemiker in Pembrey, Grafschaft Carmarthen: auf Verbesserungen im Gewinnen und Abscheiden gewisser Metalle. Dd. 1. Mai 1852.

Dem Hugh Lee Pattinson, Chemiker in Newcastle-on-Tyne: auf Verbesserungen im Schmelzen gewisser Substanzen welche Blei enthalten. Dd. 1. Mai 1852.

Dem John Moore in Arthur's Town, Grafschaft Wexford, Irland: auf Verbesserungen an nautischen Instrumenten, welche die wahre sphärische Entfernung zwischen Hafen und Hafen anzeigen. Dd. 1. Mai 1852.

Dem James Johnson, Hutmacher am Waterloo-place, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen in der Hutfabrication. Dd. 1. Mai 1852.

Dem Thomas Smith in Hammersmith: auf Verbesserungen in der Fabrication von Wachskerzen. Dd. 1. Mai 1852.

|73|

Dem William Wood in Pontefract, Yorkshire: auf Verbesserungen in der Teppichfabrication. Dd. 1. Mai 1852.

Dem Charles Thomas in Bristol: auf Verbesserungen in der Seifenfabrication. Dd. 1. Mai 1852.

Dem Edward Gee in Liverpool: auf verbesserte Apparate zum Rösten von Kaffee und Kakao. Dd. 1. Mai 1852.

Dem Henry Bridson, Bleicher und Appreteur in Bolton, Lancashire: auf verbesserte Maschinen zum Strecken, Trocknen und Appretiren der Gewebe. Dd. 1. Mai 1852.

Dem Augustus Siebe, Ingenieur in Denmark-street, Soho, Grafschaft Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an der Maschinerie zur Papierfabrication. Dd. 1. Mai 1852.

Dem Alfred Newton im Chancery-lane, Grafschaft Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Fabrication von Druckformen. Dd. 1. Mai 1852.

Dem Richard Brooman in Fleet-street, City von London: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an Ruderrädern. Dd. 4. Mai 1852.

Dem Richard Gatling in New-York, Nordamerika: auf eine verbesserte Säemaschine. Dd. 4. Mai 1852.

Dem George Booth in Wandsworth-road, Grafschaft Surrey: auf Verbesserungen in der Gasfabrication. Dd. 8. Mai 1852.

Dem George Muntz in Birmingham: auf Verbesserungen in der Fabrication metallener Röhren. Dd. 8. Mai 1852.

Dem Joseph Taylor, Schiffsingenieur in Gracechurch-street, City von London: auf Verbesserungen an Schiffen und Booten. Dd. 8. Mai 1852.

Dem William Tizard in Aldgate High-street, City von London: auf verbesserte Apparate und Processe zur Malzbereitung. Dd. 8. Mai 1852.

Dem Alexandre Saillant in Paris: auf gewisse Verbesserungen in der Fabrication von Kleidungsstücken. Dd. 8. Mai 1852.

Dem John Campbell, Bleicher in Bowfield, North Britain: auf Verbesserungen im Bleichen und Appretiren der Gewebe. Dd. 8. Mai 1852.

Dem William Gillespie zu Torbane-Hill, Grafschaft Linlithgow, Schottland: auf einen verbesserten Apparat um das Gefäll oder Niveau von Ableitungsgräben, Ufern und Bauten aller Art zu bestimmen und herzustellen. Dd. 8. Mai 1852.

Dem William Armitage in Manchester: auf ein verbessertes Sicherheits-Couvert und Verbesserungen an der Maschinerie zur Fabrication desselben. Dd. 8. Mai 1852.

Dem Mechaniker Peter Fairbairn und dem Flachsspinner Peter Horsman in Leeds: auf Verbesserungen im Vorbereiten des Flachses und Hanfes für das Hecheln; ferner an der Hechelmaschine. Dd. 8. Mai 1852.

Dem Samuel Hall in Manchester: auf eine verbesserte Construction der Hähne und Ventile. Dd. 15. Mai 1852.

Dem George Parratt in Piccadilly: auf Verbesserungen an Rettungs-Holzflößen. Dd. 17. Mai 1852.

Dem William Newton, Civilingenieur im Chancery-lane, Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Construction von Docks, Schiffsplätzen, Eisenbahnen, und an den damit verbundenen Vorrichtungen um Schiffe aus dem Wasser auf das trockene Land behufs ihrer Ausbesserung zu schaffen. Dd. 17. Mai 1852.

Dem William Watt, Chemiker in Glasgow: auf Verbesserungen im Behandeln und Vorbereiten des Flachses, und in der Anwendung einiger seiner Producte zu gewissen Zwecken. Dd. 22. Mai 1852.

Dem David Dick, Mechaniker in Paisley, Grafschaft Renfrew: auf Verbesserungen in der Fabrication und im Appretiren von Geweben. Dd. 22. Mai 1852.

Dem Richard Roberts, Ingenieur in Manchester: auf Verbesserungen an Schiffen und Booten. Dd. 22. Mai 1852.

Dem John Brown und John Macintosh in Aberdeen, Schottland: auf Verbesserungen in der Papierfabrication. Dd. 22. Mai 1852.

|74|

Dem Louis Ruze, Fabrikant in Gaillon, Frankreich: auf Verbesserungen in der Fabrication von Hut-Plüsch und ähnlichen Seidenzeugen. Dd. 22. Mai 1852.

Dem John Russell, Röhrenfabrikant in Wednesbury, Staffordshire: auf Verbesserungen im Ueberziehen metallener Röhren. Dd. 22. Mai 1852.

Dem Edward Bainbridge im St. Paul's Church-yard: auf Verbesserungen im Gewinnen von Triebkraft wenn Flüssigkeiten angewandt werden. Dd. 22. Mai 1852.

Dem Samuel Lister, Wollkämmer in Manningham, Yorkshire: auf Verbesserungen im Vorbereiten der Wolle für das Verspinnen. Dd. 22. Mai 1852.

Dem John Swarbrick in Blackburn, Lancashire: auf Verbesserungen in der Fabrication thönerner Retorten für Gasanstalten. Dd. 22. Mai 1852.

Dem Alfred Newton im Chancery-lane, Grafschaft Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an Schwingmaschinen (für Getreide). Dd. 22. Mai 1852.

Dem Thomas Parker am London-wall, City von London: auf Verbesserungen an Schiebfenstern. Dd. 22. Mai 1852.

Dem Johann Stierba in Prag, Böhmen: auf Verbesserungen an Oefen, im Heizen und im Benutzen gewisser Verbrennungsproducte. Dd. 22. Mai 1852.

Dem John Mason in Rochdale, Lancashire, und George Collier in Halifax, Yorkshire: auf Verbesserungen im Vorbereiten, Spinnen, Zwirnen, Dupliren und Weben von Baumwolle und Wolle. Dd. 22. Mai 1852.

Dem Joseph Walker in Wolverhampton, Staffordshire: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an den Vacuumpfannen für Zuckerfabriken. Dd. 25. Mai 1852.

Dem Henry Webster in Manthorpe, Grafschaft Lincoln: auf Verbesserungen im Reguliren des Zuges in Schornsteinen. Dd. 25. Mai 1852.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions, Mai und Juni 1852.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: