Titel: Wirkung des Wassers auf Glas.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1852, Band 126/Miszelle 8 (S. 159)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj126/mi126mi02_8

Wirkung des Wassers auf Glas.

Hr. Barral hat bei seinen Analysen des Regenwassers die Wirkung desselben auf das weiße Glas, woraus die chemischen Apparate in der Regel angefertigt werden, genau ermittelt. Er fand, daß durch siebenmalige Destillation von 4 Litern Regenwasser aus derselben Glasretorte – in der Art, daß man nie weniger als ein halbes Liter in der Retorte zurückläßt – dem Glase im Ganzen über 2 Gramme Kalk, 1 Gramm Kieselerde und ein halber Gramm Kali mit Natron entzogen werden. Wenn das Wasser eine kleine Menge kohlensaures Kali enthält, 1 bis 2 Gramme in 4 Litern, oder eben so viel Schwefelsäure, so greift es das Glas in der Siedhitze noch stärker an. (Comptes rendus, Septbr. 1852, Nr. 13.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: