Titel: Verzeichniß der vom 30. Juni bis 26. August 1852 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1852, Band 126/Miszelle 1 (S. 232–236)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj126/mi126mi03_1

Verzeichniß der vom 30. Juni bis 26. August 1852 in England ertheilten Patente.

Dem Lazare Vaudelin in Upper Charlotte-street, Fitzroy-square: auf sein Verfahren aus gebrauchten Zeugen (Kleidern) die Wolle, Seide und Baumwolle zu gewinnen. Dd. 30. Juni 1852.

Dem Richard Hornsby, Verfertiger landwirthschaftlicher Instrumente in Spittlegate, Grantham, Lincolnshire: auf eine verbesserte Maschine zum Dreschen und Reinigen des Getreides. Dd. 3. Juli 1852.

Dem Edward Shepard in Duke-street, City von Westminster: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an elektromagnetischen Apparaten zum Erzeugen von Triebkraft, von Wärme und Licht. Dd. 6. Juli 1852.

Dem Martyn John Roberts in Woodbank, Grafschaft Bucks: auf Verbesserungen im Erzeugen elektrischer Ströme, um Licht, Bewegung und chemische Wirkungen |233| hervorzubringen; diese Verbesserungen sind theilweise auch zur Fabrication von Säuren und zum Reduciren der Erze anwendbar. Dd. 6. Juli 1852.

Dem William Tanner in Exeter: auf Verbesserungen im Ausrüsten des Leders. Dd. 6. Juli 1852.

Dem Edward Stapley in Cheapside: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen im Schneiden von Kehlungen, Nuthen und Federn, sowie anderen Formen, dann im Hobeln des Holzes. Dd. 6. Juli 1852.

Dem Moses Poole, am Patent Office in London: auf eine ihm mitgetheilte verbesserte Kornmähmaschine. Dd. 6. Juli 1852.

Dem James Higgins und Thomas Whitworth in Salford, Lancashire: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Spinnen und Dupliren der Baumwolle. Dd. 6. Juli 1852.

Den Müllern Thomas Blakey und Joseph Skaife in Keighley, Yorkshire: auf Verbesserungen an Mahlmühlen. Dd. 6. Juli 1852.

Dem Harold Potter und Matthew Smith in Over Darwen, Lancashire: auf Verbesserungen an Webestühlen. Dd. 6. Juli 1852.

Dem Jules Lemoine, Chemiker in Courbevoil bei Paris: auf einen Firniß, um wasserdichte und durchsichtige Gewebe herzustellen, sowie zum Befestigen von Farben etc. Dd. 6. Juli 1852.

Dem Henry Johnson in Lincoln's Inn-fields, Grafschaft Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an Dampfmaschinen. Dd. 6. Juli 1852.

Dem William Henry Gaullie, Bildhauer in Paris: auf eine verbesserte plastische Composition für Fabrikzwecke. Dd. 6. Juli 1852.

Dem William Losh in Wreay Syke, Grafschaft Cumberland: auf Verbesserungen im Gewinnen von Natronsalzen. Dd. 6. Juli 1852.

Dem James Murdoch im Staple-inn, Holborn: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Fabrication gewisser Arten von Wollenzeugen. Dd. 6. Juli 1852.

Dem John Andrews in Newport, Monmouthshire: auf Verbesserungen an Kohksöfen. Dd. 6. Juli 1852.

Dem Frederick Sang, Maler in Pall-mall: auf eine verbesserte Maschinerie zum Schneiden, Sägen, Schleifen und Poliren. Dd. 6. Juli 1852.

Dem Friedrich Geßwein zu Canstatt im Königreich Württemberg: auf eine Methode um Thonmassen von jeder Form und Größe vollständig brennen zu können wie gewöhnliche Mauerziegel. Dd. 6. Juli 1852.

Dem John Ramsden in Manchester: auf eine verbesserte Maschine zum Schraubenschneiden. Dd. 6. Juli 1852.

Dem Joseph Taylor, Mechaniker in Gracechurch-street, City von London: Verlängerung seines Patents auf eine verbesserte Methode die Schiffe fortzutreiben. Dd. 6. Juli 1852.

Dem Warren Hale in Queen-street, Cheapside, City von London, und George Roberts in Great Peter-street, City von Westminster: auf Verbesserungen in der Fabrication von Nachtlichtern. Dd. 8. Juli 1852.

Dem Alfred Newton im Chancery-lane, Grafschaft Middlesex: auf eine ihm mitgetheilte Maschinerie um Seife in Tafeln, Stangen oder Kuchen zu schneiden. Dd. 10. Juli 1852.

Dem Thomas Jordan in Old Broad-street, City von London: auf ihm mitgetheilte Methoden die wesentlichen Oele zu desinficiren, ferner die aus Schiefer und andern bituminösen Substanzen destillirten Fette zu behandeln. Dd. 12. Juli 1852.

Dem Joseph Baron Palm in Castle-street, Holborn, City von London: auf eine verbesserte Methode Mauer- und Dachziegel, Töpferwaaren etc. zu brennen. Dd. 13. Juli 1852.

Dem Charles Burrell in Thetford, Grafschaft Norfolk, und Matthew Gibson in Newcastle-on-Tyne: auf Verbesserungen an Kornmähmaschinen. Dd. 15. Juli 1852.

Dem George Bovill im Abchurch-lane, City von London: auf Verbesserungen im Mahlen des Weizens und sonstigen Korns. Dd. 15. Juli 1852.

Dem Moses Poole am Patent Office, London: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an Stiefeln und Schuhen. Dd. 15. Juli 1852.

|234|

Dem Henry John Gauntlett in Charlotte-street, Portland-place: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an Orgeln, Seraphinen und Pianofortes. Dd. 15. Juli 1852.

Dem Charles Barrington in Philadelphia, Nordamerika: auf einen ihm mitgetheilten verbesserten Dampfkessel nebst Speiseapparat und Ofen. Dd. 15. Juli 1852.

Dem Charles Pownall in Addison-road, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen in der Behandlung und Vorbereitung des Flachses. Dd. 15. Juli 1852.

Dem Thomas Richards in St. Erth, und Samuel Grose in Gionsear, Grafschaft Cornwall; auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Reduciren und Pulverisiren der Erze und Steine. Dd. 15. Juli 1852.

Dem John Hunt in Rheimes, Frankreich: auf eine Maschinerie zum Waschen und Separiren der Erze. Dd. 16. Juli 1852.

Dem William Fawcett in Kidderminster, Grafschaft Worcester: auf Verbesserungen in der Fabrication von Teppichen. Dd. 17. Juli 1852.

Dem Joseph Schlesinger in Brixton, Grafschaft Surrey: auf Verbesserungen an Feuergewehren, Patronen, und in der Pulverfabrication. Dd. 20. Juli 1852.

Dem Ludwig von Sparre, Bergwerksingenieur in Brewer-street, Goldensquare: auf eine verbesserte Maschinerie zum Trennen der Substanzen von verschiedenem specifischem Gewicht. Dd. 20. Juli 1852.

Dem Stribblehill Norwood May im Fitzroy-square: auf Verbesserungen in der Fabrication von Zwirn, Garn und verschiedener Gewebe von gewissen Faserstoffen. Dd. 20. Juli 1852.

Dem Emery Rider in Bradford, Grafschaft Wilts: auf verbesserte Fabricate aus Kautschuk und Gutta-percha. Dd. 20. Juli 1852.

Dem John Shaw in Dukinfield, Grafschaft Chester: auf Verbesserungen an den Kardätschmaschinen für Baumwolle, Wolle, Flachs etc. Dd. 20. Juli 1852.

Dem Sir William Burnett in Somerset House, Grafschaft Middlesex: Verlängerung seines Patents auf das Conserviren des Holzes und anderer Pflanzenkörper, für weitere sieben Jahre. Dd. 20 Juli 1852.

Dem John Egan in Covent-garden: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Zuckerfabrication. Dd. 20. Juli 1852.

Dem James Mac Henry, Kaufmann in Liverpool: auf eine ihm mitgetheilte Maschine zur Fabrication von Mauer- und Dachziegeln. Dd. 20. Juli 1852.

Dem Richard Bealey, Bleicher in Radcliffe, Lancashire: auf verbesserte Apparate zum Bleichen. Dd. 20. Juli 1852.

Dem George Huddart in Bryukir, Grafschaft Carnarvon: auf Verbesserungen in der Fabrication von Cigarren. Dd. 20. Juli 1852.

Dem Richard Binkton und Thomas Lauson, Fabrikanten in Leeds: auf die Anwendung eines neuen verarbeiteten Materials zu gewissen Kleidungsstücken. Dd. 21. Juli 1852.

Den Civilingenieuren John Kirkham in New-road, Grafschaft Middlesex, und Thomas Kirkham in Fulham: auf Verbesserungen in der Fabrication von Gas zum Beleuchten und Heizen. Dd. 22. Juli 1852.

Dem Henry Bessemer im Baxter House, Old St. Pancras-road: auf Verbesserungen im Abdampfen der Syrupe und im Raffiniren des Zuckers. Dd. 24. Juli 1852.

Dem Henry und James Houldsworth, Seidenfabrikanten in Manchester: auf einen Apparat zum Befestigen, Ausspannen und Halten des Zeugs, welcher eine Stickerei empfangen soll. Dd. 27. Juli 1852.

Dem James Denton, Spindelnverfertiger in Oldham, Lancashire: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Vorbereiten der Baumwolle und anderer Faserstoffe. Dd. 29. Juli 1852.

Dem Frederick Winter in Eldon-street, Finsbury, Grafschaft Middlesex: auf einen Mechanismus um Wagen, Ruderrädern und Wasserrädern rotirende Bewegung zu verschaffen. Dd. 29. Juli 1852.

Dem John Martin, Pächter in Barmer, Grafschaft Norfolk: auf verbesserte Werkzeuge zum Häufeln. Dd. 29. Juli 1852.

Dem Auguste Edouard Bellford in Castle-street, City von London: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Fabrication von Eisenblech. Dd. 29. Juli 1852.

|235|

Dem Grafen von Fontainemoreau in South-street, Finsbury, London: auf eine ihm mitgetheilte verbesserte Construction der Hähne für Flüssigkeiten. Dd. 29. Juli 1852.

Dem Henry Wickens in Carlton Chambers, Regent-street: auf eine ihm mitgetheilte Methode Triebkraft zu gewinnen. Dd. 31. Juli 1852.

Dem Samuel Starkey in Clapton, Grafschaft Middlesex: auf eine verbesserte Maschinerie zum Waschen und Schlämmen der Mineralien. Dd. 31. Juli 1852.

Dem John Potter und Matthew Smith in Over Darwen, Lancashire: auf Verbesserungen in der Fabrication von Teppichen. Dd. 31. Juli 1852.

Dem William Newton, Civilingenieur im Chancery-lane, Grafschaft Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Construction von Wagenrädern. Dd. 31. Juli 1852.

Dem William Ackroyd in Birkenshaw bei Leeds: auf Verbesserungen in der Fabrication von Garn und Zeugen, wenn Baumwolle, Wolle und Seide angewandt werden. Dd. 31. Juli 1852.

Dem William Hetherington in Handsworth bei Birmingham: auf eine verbesserte Maschinerie zum Stanzen der Metalle. Dd. 3. August 1852.

Dem Alfred Vincent Newton im Chancery-lane, Grafschaft Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Fabrication metallener Umzäumungen und Geländer. Dd. 7. August 1852.

Dem Roger Hind in Warrington, Lancashire: auf eine verbesserte Construction der Wägemaschinen, Brückenwaagen, Drehscheiben für Eisenbahnen, Krahne und ähnlicher Vorrichtungen. Dd. 7. August 1852.

Dem Alexander Dix, Brauer in Salford, Lancashire: auf Verbesserungen der künstlichen Beleuchtung und an den Apparaten dazu. Dd. 7. August 1852.

Dem Richard Brooman in Fleet-street, City von London: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Düngerfabrication. Dd. 10. August 1852.

Dem Edward Hughes in Manchester: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Spinnen und Weben von Baumwolle, Wolle etc., ferner an der Maschinerie zum Weben von Piqué. Dd. 10. August 1852.

Dem Robert Weare, Ingenieur in Plumstead Common, Kent: auf Verbesserungen an galvanischen Batterien. Dd. 12. August 1852.

Dem Melchior Colson, Civilingenieur im Finsbury-square, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen in der Construction von Fuhrwerken. Dd. 12. August 1852.

Dem Daniel Adamson und Leonard Cooper in Newton Wood Iron Works, Grafschaft Cheshire: auf Verbesserungen in der Construction von Dampfmaschinen und Dampfkesseln. Dd. 12. August 1852.

Dem Richard Laming, Chemiker in Millwall, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen in der Kohlengasfabrication, an den Brennern und im Verkohlen der Steinkohlen. Dd. 12. August 1852.

Dem Nathaniel Amies in Manchester: auf Verbesserungen in der Fabrication von Baletten (Achselbändern). Dd. 12. August 1852.

Dem Francois Bekaert in Cecil-street, Strand: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Fabrication von Zinkweiß. Dd. 12. August 1852.

Dem James Lowe am Charlotte-place, Bermondsey, und Thomas Wyche in George-street, City von London: auf Verbesserungen im Forttreiben der Schiffe. Dd. 19. August 1852.

Dem William Palmer in Sutton-street, Clerkenwell: auf Verbesserungen in der Fabrication von Kerzen und Kerzenlampen. Dd. 19. August 1852.

Dem Thomas Hunt, Büchsenmacher in Leman-street, Goodman's-fields, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an Feuergewehren. Dd. 19. August 1852.

Dem Henry Rawson in Leicester: auf Verbesserungen im Vorbereiten und Strecken von Wolle und andern faserigen Materialien. Dd. 19. August 1852.

Dem Henry Spencer in Rochdale, Lancashire: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Vorbereiten, Spinnen und Weben von Baumwolle und anderen Faserstoffen. Dd. 19. August 1852.

Dem Charles Clough, Friedensrichter in Tyddyn Mold, Grafschaft Flint: auf einen verbesserten Apparat zum Bürsten und Reinigen. Dd. 19. August 1852.

|236|

Dem Grafen von Fontainemoreau in South-street, Finsbury, Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen im Schneiden des Schiefers. Dd. 19. August 1852.

Dem Samuel Nichols in der Stadt Nottingham, John Livesey und Edward Broughton in New Lenton, Grafschaft Nottingham: auf Verbesserungen in der Fabrication gewobener Artikel. Dd. 19 August 1852.

Dem Henry Needham Shrapnel in Gosport: auf Verbesserungen an Geschütz und Feuergewehren, Patronen und Projectilen, ferner in ihrer Verfertigungsweise. Dd. 23. August 1852.

Dem Frederick Dam, Chemiker in Brüssel: auf ein Verfahren die Krustenbildung in den Dampfkesseln zu verhüten. Dd. 23. August 1852.

Dem Josiah Jennings, Gelbgießer in Great Charlotte-street, Blackfriars: auf Verbesserungen an Waterclosets, Fallen und Ventilen, sowie an Pumpen. Dd. 23. August 1852.

Dem Julius Roberts, Marinelieutenant in Portsmouth: auf Verbesserungen am Seecompaß. Dd. 28. August 1852.

Dem Auguste Loradoux Bellford in Castle-street, Holborn, City von London: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Drucken von Zeugen. Dd. 26. August 1852.

Dem Paul Poggioli in Paris: auf ein zusammengesetztes Arzneimittel. Dd. 26. August 1852.

Dem George Twigg, Knopffabrikant in Birmingham: auf Verbesserungen in der Knopffabrication. Dd. 26. August 1852.

Dem Charles Cowper in Southampton-buildings, Chancery-lane: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Anwendung des Eisens zu Bauzwecken. Dd. 26. August 1852.

Dem John Fish in Oswald twistle, Lancashire: auf Verbesserungen an den Webestühlen, Dd. 26. August 1852.

Dem Andrew Crosse in Broomfield, Grafschaft Somerset: auf Verbesserungen im Gewinnen der Metalle aus ihren Erzen. Dd 26. August 1852.

Dem Pierre de Saint Simon Sicard, Chemiker in Paris: auf ein Verfahren wodurch Personen in Stand gesetzt werden sich unter Wasser und in schädlichen Dämpfen aufzuhalten. Dd. 26. August 1852.

Dem James Laurence, Bierbrauer in Colnbrook, Grafschaft Middlesex: auf verbesserte Apparate zum Bierbrauen. Dd. 26. August 1852.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions, August und Septbr. 1852.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: