Titel: Vertilgung der Flachsseide.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1852, Band 126/Miszelle 10 (S. 240)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj126/mi126mi03_10

Vertilgung der Flachsseide.

Das von Hrn. Durand entdeckte Mittel gegen dieses der Luzerne so schädliche Schmarotzergewächs besteht darin, die von ihr befallenen Partien beim Gleichmähen derselben mit dem Boden abzugränzen und, nachdem man sie mittelst eines eisernen Rechens von Mösern und Wegetritt gereinigt hat, sie mit Taubenmist oder gepulvertem Ruß gleichmäßig so zu überdecken, daß der Boden ganz unsichtbar wird. Durch dieses Mittel wird überdieß das Wachsthum der Luzerne sehr befördert. (Agriculteur-praticien, Sept. 1852.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: